Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Schokoladen-Babka: Saftig gefülltes Hefegebäck zum Osterfest

Babka mit Schokoladenfüllung auf rustikalem Holzbrett.
Rezept für ein Schokoladen-Babka Credit: AdobeStock

Ihr überlegt noch, was ihr zu Ostern backen wollt? Wir hätten da eine Idee: Dieser saftige Schokoladen-Babka kommt bei allen gut an. Jetzt ausprobieren.

Ob Hefezopf, Osterlamm oder Osterkranz: Süßes Hefegebäck gehört zu Ostern einfach dazu. Wer Lust auf ein wenig Abwechslung hat, versucht sich an ein Babka: Das ist ein traditioneller Hefekuchen aus dem mittel- und osteuropäischen Raum, den es mit den verschiedensten Füllungen gibt.

Uns steht der Sinn nach Schokolade, weshalb das Babka mit einer Creme aus Nuss-Nougat, Schoki und Haselnüssen gefüllt wird. Einfach zum Anbeißen! Hier kommt das Rezept.

Rezept für Schoko-Babka

Bei Hefeteig ist es wichtig, dass die Milch, in der die Trockenhefe aufgelöst wird, weder zu kalt noch zu warm ist. Ist sie zu kalt, wird die Hefe nicht aktiviert. Ist sie zu heiß, geht die Hefe kaputt und der Teig später nicht auf. Die Milch sollte daher handwarm sein, aber nicht wärmer als 40 Grad. Nehmt im Zweifelsfall ein Küchenthermometer (gibt es hier bei Amazon*) zur Hilfe.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für den Teig

  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 300 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (Größe M)
  • 60 ml lauwarme Milch
  • 80 g weiche Butter

Für die Füllung

  • 60 g Nuss-Nougat-Creme
  • 60 g dunkle Schokolade oder Kuvertüre
  • 50 g Haselnüsse, grob gehackt
  • 1 EL brauner Zucker
  • 50 g Schokodrops

So gelingt die Zubereitung:

1. Die Milch erwärmen, sie sollte nicht zu heiß sein, etwa handwarm, damit die Hefe nicht kaputtgeht. Die Trockenhefe nun in die Milch einrühren, beiseite stellen.

2. Mehl, Zucker und Salz in einer großen Rührschüssel vermengen. Nun die Eier sowie die Milch mit der Hefe zur Mehl-Mischung geben und gut verkneten. Danach die weiche Butter hinzufügen. Alles für ca. 10 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und für 60 Minuten an einem warmen Standort aufgehen lassen.

Lust auf ein fruchtiges Babka? Hier gibt’s das Rezept für eine Blaubeer-Variante

3. In der Zwischenzeit bereiten wir die Füllung vor. Dafür die dunkle Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und mit der Nuss-Nougat-Creme verrühren. Die Haselnüsse ohne Zugabe von Fett in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten, mit einem Esslöffel braunen Zucker bestreuen und kurz karamellisieren.

4. Eine Kastenform (ca. 30 cm lang, wie diese von Amazon*) mit etwas weicher Butter einfetten. Den aufgegangenen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem großen Rechteck ausrollen. Gleichmäßig die Schokoladenfüllung auf dem Teig verteilen, dabei an den Seiten einen kleinen Rand freilassen. Zum Schluss die Schoko-Drops und karamellisierten Nüsse darüber streuen.

5. Um die typische Babka-Form hinzubekommen, den Teig von der längeren Seite her eng aufrollen. Die Rolle dann der Länge nach mit einem scharfen Messer halbieren. Die beiden Rollen nun abwechselnd übereinanderlegen bzw. flechten. Den Teig in die vorbereitete Form legen und zugedeckt erneut eine Stunde gehen lassen.

6. Währenddessen den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Gebäck anschließend für ca. 30-35 Minuten backen. Danach zehn Minuten in der Form lassen und stürzen. Auf einem Küchenrost abkühlen lassen, in Scheiben schneiden und noch lauwarm genießen.

Habt ihr diese leckeren Rezepte schon probiert?

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Backen und Probieren! Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Pinterest oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

Affiliate-Link