Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Tagliatelle mit Lachs und Spargel: Cremig, würzig und unschlagbar lecker!

Nudeln mit Lachs und Spargel in einem weißen Teller
So lecker: Tagliatelle mit Lachs und Spargel Credit: AdobeStock

Nudeln in cremiger Soße mit zartem Lachs und frischem Spargel – das passt! Wir verraten euch, wie ihr den Publikumsliebling einfach selbst nachkocht. Hier kommt das Rezept.

Die Spargelzeit startet allmählich und das bedeutet: Höchste Zeit ein leckeres Gericht mit dem beliebten Gemüse zu zaubern. Weil wir große Nudel-Fans sind, stellen wir euch heute ein Rezept für Tagliatelle mit Lachs und Spargel in einer würzigen Sahnesoße vor.

Das dauert gar nicht lange und wird Familie und Freunde garantiert begeistern. Und keine Sorge: Den Fisch zuzubereiten ist ganz einfach. Los gehts!

Elsässer Flammkuchen mit Speck und Zwiebeln

Flammkuchen eignen sich prima als Vorspeise für mehrere Gäste oder ihr gönnt euch selbst diesen Genuss allein.

Rezept für Tagliatelle in Lachs-Spargel-Soße

Richtig edel, so ein Pasta-Gericht mit Lachs und Spargel! Zum Glück ist das Rezept aber gar nicht so aufwändig, wie man es vielleicht vermuten würde. Ein wenig Geschnippel, ein bisschen Anbraten und schon stehen leckere Nudeln auf dem Tisch.

Das braucht ihr für 4 Portionen:

  • 400 g Tagliatelle
  • 250 g Lachsfilet
  • 400 ml Schlagsahne
  • 350 g grüner Spargel
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Esslöffel Gemüsefond
  • 2 Fleischtomaten
  • 2 Esslöffel Butter
  • Ein Spritzer Zitronensaft
  • Eine Prise Muskatnuss
  • Pfeffer und Salz nach Geschmack
  • Geriebener Parmesan

So gelingt das Gericht:

1. Das untere Drittel des Spargels abschneiden und für ein anderes Gericht (etwa als Einlage für leckere Spargelsuppe) verwenden. Den oberen Teil in mundgerechte Stücke schneiden, waschen und für ca. 5 Minuten in Salzwasser kochen. Abgießen, abschrecken und zur Seite stellen.

2. Den Lachs würfeln und in einer beschichteten Pfanne (etwa diese von Tefal, auf Amazon*) mit einem Esslöffel Butter kurz anbraten. Etwa eine Minute reicht, sonst wird der Fisch schnell trocken. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen. Den Fisch beiseitestellen, die Pfanne aber noch nicht säubern.

Tipp: Wenn ihr keinen frischen Fisch nehmen möchtet, könnt ihr auch auf Räucherlachs zurückgreifen. Den müsst ihr nicht garen.

3. Die Tomaten waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Tomaten und Zwiebeln in der Pfanne, in der ihr den Fisch gegart habt, mit der verbliebenen Butter anbraten. Den Knoblauch pressen, zur Pfanne hinzufügen, kurz garen und dann alles mit Gemüsefond ablöschen.

4. Gemüsefond etwas einkochen lassen, dann die Sahne dazugeben. Köcheln lassen, bis die Soße dicker wird. Wenn ihr wollt, könnt ihr sie zusätzlich mit etwas Mehl oder Speisestärke binden. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und etwas Zitronensaft abschmecken. Lachs dazugeben.

5. Die Tagliatelle nach Packungsanleitung in salzigem Wasser kochen. Schon könnt ihr Nudeln, Soße und Spargel auf einem Teller anrichten und servieren. Gebt am Ende noch geriebenen Parmesan darüber, fertig!

Noch mehr tolle Rezepte:

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und Genießen. Ein Foto eures Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Pinterest oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

Affiliate-Link