Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Hähnchengeschnetzeltes mit selbst gemachten Spätzle: Deftiges zum Abendessen

Großer Teller mit Hähnchengeschnetzeltes, Rahmsoße und Spätzle.
Deftiges zum Abendessen: Geschnetzeltes mit Späzle Credit: Adobe Stock

Lust auf was richtig Herzhaftes zum Abendessen? Wie wäre es mit einer großen Portion Hähnchengeschnetzelten mit Champions und Rahmsoße! Und dazu gibt es selbst gemachte Spätzle. Wir verraten euch das Rezept.

Einfach lecker und easy-peasy gemacht: Hähnchengeschnetzeltes mit einer cremigen Rahmsoße zum Verlieben. Denn manchmal muss es einfach so richtig deftig sein!

Und was passt besser zu Geschnetzeltem als Spätzle? Die bereiten wir für dieses Rezept ganz flott selber zu. Das geht um einiges leichter, als die meisten denken – versprochen. Für die Zubereitung benötigt ihr allerdings eine Spätzlepresse oder eine Spätzlereibe, damit die Teigstückchen auch die typische Form erhalten. Aber davon abgesehen, habt ihr die Zutaten für frische Spätzle bestimmt längst im Haus.

Vegane Käsespätzle: Himmlisches Rezept, cremig wie das Original

So bereitet ihr vegane Käsespätzle zu

Rezept für Geschnetzeltes mit Spätzle

Wenn es schnell gehen muss, könnt ihr als Beilage zum Geschnetzelten natürlich auch fertige Spätzle nehmen, Reis schmeckt auch gut dazu. Aber selbst gemacht schmeckt’s natürlich immer am besten.

Zutaten für 2-3 Portionen:
Für das Geschnetzelte

  • 300 g Hähnchenbrustfilet
  • 250 g Pilze, z. B. Champions
  • 1 Zwiebel
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Crème fraîche
  • 1/2 TL Rosmarin, getrocknet
  • 1 TL Senf
  • Salz und Pfeffer
  • Optional: 15 ml trockener Weißwein

Für die Spätzle

  • 250 g Mehl
  • 3 Eier (Größe M)
  • 3-4 EL Mineralwasser
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Butter

So gelingt die Zubereitung:

1. Zuerst bereiten wir die Spätzle vor. Dafür die Eier mit dem Salz in einer großen Schüssel verquirlen. Nach und nach das Mehl dazu sieben. Mit einem Holzlöffel alles zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. Zwischendurch das Mineralwasser unterschlagen, bis der Teig Blasen wirft und schön zähflüssig ist, aber nicht zu dünn wird.

2. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit einen großen Topf mit gesalzenem Wasser aufkochen. Den Teig portionsweise durch eine Spätzlepresse (gibt es hier bei Amazon*) ins kochende Wasser geben. Kurz aufkochen lassen, nach einer Minute die Spätzle mit einer Schaumkelle herausnehmen und unter kaltem Wasser abschrecken. Beiseite stellen.

3. Hähnchenbrustfilets in längliche, mundgerechte Stücke schneiden, salzen und pfeffern. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Champions putzen, vierteln oder in Scheiben schneiden.

4. Etwas Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Zuerst das Hähnchen scharf darin anbraten, damit das Fleisch schön Farbe bekommt. Dann die Zwiebel sowie die Champions dazugeben und mitbraten. Mit Rosmarin würzen.

5. Das Ganze mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen, etwa 5-10 Minuten köcheln lassen. Dann Senf und Crème fraîche unterrühren und so lange köcheln lassen, bis die Soße die gewünschte Dicke hat.

6. In einer separaten Pfanne einen Esslöffel Butter schmelzen und die fertigen Spätzle kurz darin anbraten. Mit Salz würzen und schließlich mit dem Geschnetzelten servieren.

Noch mehr leckere Rezept-Ideen:

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Zubereiten und Genießen. Ein Foto eures Essens könnt ihr uns gerne bei Facebook oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

Affiliate-Link