Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Raffinierte Crème-brûlée-Tarte mit knackiger Karamellkruste

Tarte mit Pudding und karamellisierten Zuckerkruste.
Einfach himmlisch: Eine Crème-brûlée-Tarte Credit: Adobe Stock

Diese Dessert-Kombination ist einfach himmlisch lecker: Eine Tarte mit cremiger Käsefüllung, die wie ein riesiges Crème-brûlée karamellisiert wird. Wir verraten euch das raffinierte Rezept.

Crème brûlée ist ein echter Klassiker der französischen Küche – und eines meiner absoluten Lieblingsdesserts. Es geht einfach nichts über das Geräusch, wenn der Löffel die knackige Zuckerkruste durchbricht.

Falls ihr auch ganz verrückt nach der Süßspeise seid, müsst ihr unbedingt diese Crème-brûlée-Tarte probieren. Dabei treffen eine cremige Füllung und ein leckerer Mürbeteig auf den klassischen Nachtisch, der sonst nur in kleinen Förmchen serviert wird.

Saftiger Milchreiskuchen: Simples Rezept, blitzschnell gemacht

Lust auf noch mehr Rezept-Kombinationen? So einfach macht ihr einen Milchreis-Kuchen

Rezept für einen Crème brûlée Kuchen

Eine cremige Tarte mit knackiger Karamellkruste: Dieser Kuchen ist ein wahr gewordener Traum für alle Crème-brûlée-Liebhaber. Hier kommt das Rezept.

Zutaten für eine Tarteform (∅ 28 cm):
Für den Boden

  • 250 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Ei (Zimmertemperatur)

Für die Füllung

  • 400 ml Schlagsahne
  • 100 ml Milch
  • 1 Pck. Bourbon Vanillezucker
  • 2 EL Zucker
  • 4 Eigelbe

Außerdem

  • ca. 3 EL Zucker für die Zuckerkruste

So gelingt die Zubereitung:

1. Die Zutaten für den Boden zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank legen.

2. Sahne, Milch und Eigelbe verquirlen, dann Vanillezucker und normalen Zucker einrühren, bis sich dieser aufgelöst hat. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

3. Eine Tarteform einfetten. Den Teig aus dem Kühlschrank holen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche glatt ausrollen und in die Form legen. Dabei die Ränder leicht hochziehen, den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen.

4. Den Boden anschließend mit Backpapier auslegen und Backerbsen oder rohe Hülsenfrüchte darauf verteilen. Nun den Boden für ca. 20-25 Minuten im vorgeheizten Ofen vorbacken.

5. Die Temperatur vom Ofen auf 150 Grad reduzieren. Das Backpapier und die Backerbsen entfernen, dann die flüssige Füllung vorsichtig auf den Boden gießen. Anschließend die Tarte für etwa 50 bis 60 Minuten im Backofen fest werden lassen.

6. Den Kuchen anschließend abkühlen lassen und für ein paar Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Kurz vor dem Servieren mit Zucker bestreuen und mit einem Küchen-Bunsenbrenner (gibt es hier bei Amazon*) karamellisieren, damit die typische Crème brûlée-Kruste entsteht.

Noch mehr geniale Kuchen-Rezepte:

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Backen und Genießen. Ein Foto eures Kuchens könnt ihr uns gerne bei Pinterest oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

Affiliate-Link