Veröffentlicht inDiät & Ernährung

Das passiert, wenn du jeden Tag Haferflocken isst

© AdobeStock

So gesund sind Haferflocken

Schon gewusst? Der bescheidene Frühstücks-Klassiker bringt eine Vielzahl an Vorteilen für unsere Gesundheit.

Haferflocken gelten als echtes Superfood, sind sie doch reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Aber was ist wirklich dran an der Sache: Wie wirken sich die Frühstücksflocken auf den Körper aus?

Inhaltsverzeichnis

Egal, ob es Porridge, Overnight-Oats oder ein ganz klassisches Müsli gibt: Für viele ist ein Frühstück ohne Haferflocken kein richtiges Frühstück. Ich persönlich mag die zarten Flocken auch sehr gerne, wusste lange Zeit aber gar nicht, dass die unscheinbaren Flöckchen echt gesund sind. Laut Öko-Test ist Hafer sogar „eine der gesündesten Getreidesorten überhaupt“!

Aber bringt es wirklich Vorteile, jeden Tag Haferflocken zu essen? Ganz klar: Ja! Wir verraten euch die Vorteile des Frühstücks-Klassikers.

Du bleibst lange satt

Haferflocken sind die Sattmacher schlechthin. Das liegt daran, dass sie viele komplexe Kohlenhydrate und reichlich Ballaststoffe enthalten. Die komplexen Kohlenhydrate werden nur langsam verdaut, wodurch wir uns lange satt fühlen. Ideal, wenn ihr Abnehmen oder bis zur Mittagspause keinen Hunger mehr haben wollt.

Außerdem steigt der Blutzuckerspiegel nur langsam an. Steigt der Blutzucker sprunghaft an, haben wir schnell wieder Hunger – mit einer Schüssel Haferflocken am Morgen könnt ihr also Heißhungerattacken vorbeugen. Aus dem gleichen Grund sind Haferflocken übrigens auch toll für Diabetiker!

Du erhältst einen „Schönheits-Boost“

Teure Hautcremes und aufwändige Haarprodukte sind Vergangenheit – Haferflocken sind die perfekte Schönheitskur. Die Frühstücksflocken sind reich an wichtigen Spurenelementen und Mineralstoffen. Silizium, Zink, Kupfer und Mangan sowie B-Vitamine, etwa Biotin, sorgen für schöne Haut, glänzende Haare und starke Nägel.

Diese Inhaltsstoffe festigen übrigens auch das Bindegewebe, wodurch Cellulite vorgebeugt werden kann. Und auch als Anti-Aging-Mittel eignet sich eine leckere Schüssel Porridge – Falten, Altersflecken und schlaffer Haut sagt ihr so den Kampf an.

Du hast viel Kraft

Wusstest du schon, dass viele Sportler*innen auf die Kraft des Hafers setzen? Die langkettigen Kohlenhydrate liefern viel Energie für schweißtreibende Sporteinheiten.

Hinzu kommt, dass die Flocken mit rund 13,5 Gramm Eiweiß auf 100 g tolle Eiweiß-Lieferanten sind. Und genau diese Proteine unterstützen dich beim Muskelaufbau. Das enthaltene Magnesium beugt außerdem Krämpfen vor und unterstützt bei der Regeneration nach dem Sport.

Tipp: Am besten verdaulich ist das Getreide übrigens, wenn ihr es vorher mindestens eine halbe Stunde einweicht. Dafür eignen sich etwa Overnight-Oats toll. Hier findet ihr ein Rezept für Oats mit Möhren.

Du kurbelst deine Verdauung an

Schon gewusst? Haferflocken enthalten auf 100 Gramm bereits ein gutes Drittel des täglichen Bedarfs an Ballaststoffen. Diese sind sehr förderlich für eine gute Verdauung, denn sie quellen im Magen-Darm-Trakt auf, vergrößern das Stuhlvolumen und regen so die Darmbewegungen an.

Außerdem unterstützen Haferflocken das Wachstum gesunder Darm-Bakterien und die Ballaststoffe schützen die Magenschleimhaut. Echt vielseitig! Logisch, dass Haferflocken als altbekanntes Hausmittel, etwa bei Verdauungsproblemen oder Sodbrennen, verwendet werden.

Du unterstützt deine Gesundheit

Haferflocken sind echte Gesundheitshelden. Bereits eine Schüssel zum Frühstück kann deinen Körper langfristig unterstützen und das Risiko für Erkrankungen senken. Hier eine kurze Übersicht über einige der gesundheitlichen Vorteile von Haferflocken:

  • Der Ballaststoff Beta-Glucane hilft, den Cholesterinspiegel zu stabilisieren. Damit wird das Herz-Kreislauf-System unterstützt und Erkrankungen vorgebeugt.
  • Da sie reich an Antioxidantien und Polyphenolen sind, können Haferflocken den Körper vor freien Radikalen schützen und das Immunsystem unterstützen.
  • Haferflocken enthalten Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium und Kalzium, die unerlässlich für die Blutbildung und Knochen sind.
  • Die in Haferflocken enthaltenen Vitamine B1 und B6 stärken das Nervensystem und den Stoffwechsel.

Du kannst besser schlafen

Du hast manchmal Probleme, einzuschlafen? Dann solltest du es mit einem leckeren Haferbrei vor dem Schlafengehen probieren. Denn Hafer enthält das Schlaf-regulierende Hormon Melatonin. Als Gegenstück zum Stresshormon Cortisol, das uns tagsüber wach macht, sorgt Melatonin dafür, dass der Körper herunterfährt.

Und ein besonderes Extra: Das in Haferflocken enthaltene Vitamin D unterstützt die Produktion von Serotonin. Ein Serotonin-Mangel (und auch fehlendes Vitamin D) kann unter anderem Schlafprobleme begünstigen.

Wichtiger Hinweis zum Schluss: So individuell wie dein Charakter ist, ist auch dein Körper. Du selbst musst für dich herausfinden, welche Ernährungsweise am besten zu dir passt. Grundsätzlich gilt aber: Ein aktiver Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung und viel Bewegung ist immer noch der beste Weg, um dauerhaft fit zu bleiben.