Veröffentlicht inLifestyle, Wohnen & Lifestyle

Stockflecken am Kopfkissen: Wie schädlich sind die gelben Flecken?

© Getty Images

Stockflecken am Kopfkissen: Wie schädlich sind die gelben Flecken?

Durch Schweiß, Hautöle, Talg und Pflegeprodukte entstehen unschöne gelbe Stockflecken. Was nicht nur fies aussieht, ist für uns auch gar nicht mal so unbedenklich.

Durch Schweiß, Hautöle, Talg und Pflegeprodukte können unschöne gelbe Stockflecken auf unserem Kopfkissen entstehen. Was nicht nur fies aussieht, ist für uns auch gar nicht mal so unbedenklich.

Während wir nachts schlafen, leistet unser Körper ganze Arbeit, indem er sich regeneriert und Schadstoffe ausscheidet. Das sieht man dann leider auch oft auf unseren Kopfkissen.

Auch interessant: Hausstaubmilben bekämpfen: Diese Mittel helfen wirklich

Durch Schweiß, Hautöle, Talg und Pflegeprodukte entstehen nämlich unschöne gelbe Stockflecken. Was nicht nur fies aussieht, ist für uns auch gar nicht mal so unbedenklich. Während viele denken, die gelben Kränze auf unseren Kopfkissen seien harmlos, sind sie das jedoch ganz und gar nicht.

Denn die Stockflecken können unserer Gesundheit schaden und zu Atembeschwerden und Allergien führen. Auch Milben und Bakterien vermehren sich hier schnell. Wir verraten dir, was du dagegen tun kannst.

So vermeidest du gelbe Kränze

Damit die gelben Kränze gar nicht erst entstehen, solltest du dein Kopfkissen jeden Morgen gut ausschütteln und auslüften lassen. Besonders wichtig ist jedoch auch, regelmäßig deinen Kissenbezug zu wechseln. Laut „Chip“ raten Expert*innen, dies einmal wöchentlich zu tun.

Willst du jedoch nicht jede Woche dein Bett neu beziehen müssen oder der regelmäßige Wechsel des Bezugs reicht einfach nicht aus, dann kannst du einen wasserfesten Kissenschutz verwenden, der unter den eigentlichen Kissenbezug kommt (hier auf Amazon kaufen*).

Lese-Tipp: Schlafzimmer nach Feng Shui einrichten: Besser einschlafen & erholter aufwachen

Kissen entsorgen oder reicht die Wäsche?

Natürlich musst du dein Kopfkissen nicht direkt in die Tonne werfen, wenn du Stockflecken entdeckst. Bei einer 60 Grad-Wäsche werden die meisten Bakterien abgetötet, sodass zumindest das Gesundheitsrisiko geringer ist.

Gehen die Flecken dabei jedoch nicht raus, kannst du Fleckensprays oder auch eine Essig-Wasser-Mischung im Verhältnis 1:3 verwenden. Danach wie gewohnt waschen und die Flecken sollten verschwunden sein.

Affiliate-Link