Veröffentlicht inLifestyle, Wohnen & Lifestyle

Dunstabzugshaube reinigen: So kannst du klebriges Fett effektiv entfernen

© AdobeStock

Dunstabzugshaube reinigen: So werdet ihr Fett und Öl schnell los

Habt ihr eure Dunstabzugshaube schon mal genauer angeschaut? So macht ihr sie sauber.

Wusstet ihr, dass die Dunstabzugshaube ein Brandrisiko ist, wenn man sie nicht regelmäßig reinigt? Wir verraten, wie die Reinigung ganz einfach geht.

Inhaltsverzeichnis

Benutzt ihr eure Dunstabzugshaube, wenn ihr kocht? Das brummende Gerät ist eine echte Bereicherung für die Küche, insbesondere wenn man intensiv duftende Gerichte zaubert. Zudem schützt es die Küchenoberflächen vor Kochfett – praktisch!

Damit der Dunstabzug lange Zeit gut läuft, muss er regelmäßig gereinigt werden. Und das ist gar nicht so schwer, wenn ihr unsere Tipps kennt!

Warum muss man die Dunstabzugshaube reinigen?

Warum sollte man Dunstabzugshauben eigentlich reinigen? Schließlich sind sie dafür gedacht, Fett und andere Beiprodukte unserer Kochaktionen zu filtern. Dafür gibt es direkt mehrere gute Gründe:

  • Fettige Filter sind ein Brandrisiko. Fett ist hochentzündlich und sollte deswegen entfernt werden.
  • Die Leistungskraft kann nachlassen. Schlechte Gerüche, Fett und Öl werden so nicht ausreichend abgefangen. Die Küche riecht unangenehm und es bildet sich ein Fettfilm auf den Möbeln.
  • Der Motor des Dunstabzugs kann verfetten. Das gute Stück geht kaputt und muss ersetzt werden. Das kann Kosten verursachen.
  • Im Fett, das sich auf den Filtern ansammelt, fühlen sich Bakterien und Schimmelsporen besonders wohl. In der warmen Umgebung vermehren sich Keime wie verrückt.
  • Die Dunstabzugshaube kann aufgrund der Fettspritzer und anderer Rückstände schnell schmierig aussehen. Schon aus optischen Gründen lohnt sich also die Reinigung.

Mehr Lesestoff: Diese Gegenstände solltet ihr dringend regelmäßig reinigen

Wie oft sollte man die Dunstabzugshaube sauber machen?

Auf diese Frage gibt es leider keine pauschale Antwort. Wie oft ihr eure Dunstabzugshaube sauber machen müsst, hängt davon ab, was ihr kocht.

  • Seid ihr große Frittier-Fans und bratet auch sonst öfter mal Lebensmittel an, solltet ihr die Haube etwa einmal im Monat putzen.
  • Sind eure Gerichte etwas weniger fettlastig, reicht auch eine Reinigung alle drei Monate.
  • Seid ihr Koch-Muffel, solltet ihr die Reinigungsaktion einmal im halben Jahr durchführen.

Denkt auf jeden Fall daran, die Reinigung nicht zu lange hinauszuzögern. Je länger das Fett an den Oberflächen haftet, desto mehr müsst ihr schrubben.

Übrigens: Einige ältere Modelle besitzen ein Fettfiltervlies. Dieses muss alle drei bis sechs Monate gewechselt werden. Diese Ausstattung ist heutzutage aber eher selten.

Den Filter der Dunstabzugshaube reinigen

Der Filter eures Dunstabzugs besteht meist aus Metall und befindet sich direkt über dem Herd. Er ist dafür zuständig, die Luft, die beim Kochen von der Dunstabzugshaube angesaugt wird, von Fett zu befreien. So verhindert man, dass der Lüfter verfettet und unbrauchbar wird.

Entsprechend schnell wird der Filter schmutzig. Er ist etwas lästig zu säubern. Mit den richtigen Hausmitteln geht es aber ganz gut.

Aber zuerst: Löst den Fettfilter aus der Halterung. Eventuell müsst ihr dafür ein paar kleine Schrauben lösen. Deckt am besten auch euren Herd ab. So verhindert ihr unnötigen Schmutz.

1. Spülmittel

Was ist das erste Mittel, zu dem ihr greift, wenn ihr fettige Töpfe spülen müsst? Richtig: Das Spülmittel. Das flüssige Reinigungsmittel ist auch stark gegen Verunreinigungen auf eurem Metallfilter.

  • Gebt eine Mischung aus warmem Wasser und Geschirrreiniger in eine große Schüssel oder euer Spülbecken.
  • Taucht das Metallgitter hinein und lasst die Lösung eine Weile einwirken.
  • Mithilfe eines Schwamms könnt ihr die gelösten Schmutzreste abwischen. Hartnäckigere Überreste schrubbt ihr mit einer Spülbürste.

Alternativ: Setzt etwas Fettlöser (etwa von HAKA*) ein. So haben Rückstände keine Chance.

2. Backpulver

Backpulver, oder alternativ auch Natron, ist nicht nur ein umweltfreundliches Hausmittel, es hat auch enorme Reinigungskraft! Omas Liebling unter den Reinigungsmitteln hilft euch, den Fettfilter eures Dunstabzugs zu reinigen.

  • Legt das Metallgitter in euer Spülbecken, die Badewanne oder in einen großen Eimer. Streut nun ein Päckchen Backpulver darüber. Füllt euren Behälter dann mit kochend heißem Wasser, bis der Filter bedeckt ist.
  • Lasst das Gemisch eine halbe Stunde einweichen. So löst sich der Schmutz langsam.
  • Mit einem Tuch entfernt ihr die übrigen Schmutzreste unter laufendem Wasser. Trocknet den Filter abschließend gründlich ab – fertig!

Alternativ: Rührt euer Pulver mit etwas Flüssigkeit in einer kleinen Schüssel zu einer Paste. Tragt diese mit einem Tuch auf eurem Filter auf und spült sie mitsamt der Verschmutzungen nach etwa 10 Minuten gründlich ab.

3. Spülmaschine

Ja, ihr könnt euren Fettfilter auch in der Spülmaschine reinigen, sofern sie groß genug ist. Das Problem: Ihr müsst ein sehr intensives, Programm mit hohen Temperaturen wählen, um den Schmutz zu lösen.

  • Ist euer Gitter nicht allzu sehr verschmutzt, könnt ihr es senkrecht in die Maschine stellen und spülen lassen. Stellt aber besser kein zusätzliches Geschirr dazu.
  • Ist euer Filter stark mit Fett überzogen, legt ihr ihn am besten waagerecht in die obere Schublade der Maschine. So kann das Wasser besser aufprallen und hartnäckige Stellen lösen sich.

Achtung: Stellt sicher, dass euer Gitter der Reinigung in der Spülmaschine standhalten kann. Der Hersteller sollte dazu Auskunft geben.

4. Backofen

Ihr habt richtig gelesen: Ihr könnt euren Metallfilter auch mithilfe des Backofens säubern. So werden die Fettreste aufgewärmt und lassen sich besser entfernen.

  • Legt 2-3 Schichten Backpapier auf ein Backblech. Platziert den Metallfilter darauf und „backt“ ihn für etwa 30-40 Minuten bei 110 °C.
  • Das Fett verflüssigt sich und tropft auf das Backblech.
  • Sobald das Fett sich gelöst hat, könnt ihr die Reste abwaschen.
Mit Hilfsmitteln die Dunstabzugshaube clever reinigen.
Zitrone, Backpulver und Co. eigenen sich zum Säubern des Küchengeräts. Credit: Getty Images

Klebrige Dunstabzugshaube reinigen

Habt ihr bereits den Filter entnommen, ist das genau der richtige Zeitpunkt, um auch die restlichen Oberflächen des Dunstabzugs sauberzumachen. Denn jetzt kommt ihr sowohl von außen als auch von innen an alle Verschmutzungen heran.

Denkt bei eurer Reinigungsaktion aber daran, keine scheuernden Reinigungsmittel, Spülbürsten oder Metallschwämme einzusetzen. Das kann Kratzer verursachen.

1. Geschirrspülmittel

Das flüssige Reinigungsmittel ist nicht umsonst Teil der Grundausstattung einer jeden Küche. Es ist einfach total praktisch, um jegliche Art von Flecken zu entfernen.

  • Mischt etwas Geschirrreiniger mit warmem Wasser. Nehmt einen Schwamm zur Hand und taucht ihn in das Gemisch.
  • Fahrt nun gründlich über alle Oberflächen.
  • Wischt mit einem nassen Lappen nach und trocknet die Abzugshaube mit einem weichen Tuch ab.

2. Backpulver

Was sich für das Fettgitter eignet, funktioniert auch gut bei dem Rest der Dunstabzugshaube. Insbesondere starke Verschmutzungen werden mit dem Hausmittel im Nu entfernt.

  • Verrührt das Pulver mit etwas Wasser zu einer Paste. Verreibt diese auf der Haube.
  • Nach einer kurzen Einwirkzeit wischt ihr sie dann mit einem nassen Lappen ab.
  • Poliert die Oberfläche anschließend mit einem fusselfreien Tuch.

Tipp: Auch Natron funktioniert wunderbar, um den Dunstabzug zu säubern.

3. Zitrone

Zitronensäure ist ein umweltfreundlicher und kraftvoller Reiniger. Der Fettlöser bringt auch Dunstabzugshauben in Handumdrehen zum Glänzen.

  • Schneidet eine Zitrone in der Mitte auf und reibt die Schnittfläche über die verschmutzten Stellen.
  • Der Saft sollte kurz einwirken. Wischt ihn dann mit warmem Wasser ab.

4. Pflanzenöl

Dieser Tipp hört sich erstmal kontraproduktiv an, wirkt aber tatsächlich. Das Öl löst das verkrustete Fett und bringt die Oberfläche eures Dunstabzugs wieder zum Strahlen.

  • Gebt etwas Öl auf ein Stück Küchenrolle.
  • Arbeitet das Öl in kreisförmigen Bewegungen in den Edelstahl ein.
  • Wischt mit etwas Haushaltsreiniger nach.

Tipp: Spezielle Edelstahlpflege (etwa von Würth*) reinigt das Metall gründlich und pflegt es zusätzlich. So schimmert es wie neu.

Geheimtipp Dampfreiniger

Ein Dampfreiniger erspart euch unnötiges Schrubben bei der Reinigung eurer Dunstabzugshaube. Durch den heißen Dampf des Geräts lösen sich Fett- und Kochrückstände im Handumdrehen auf. Sobald sie flüssig sind, könnt ihr sie abwischen.

Vor allem für den Fettfilter bietet sich ein Dampfreiniger (auf Amazon kaufen*) an. Er weicht aber auch Rückstände auf der Abzugshaube selbst auf.

  • Deckt euren Herd mit ein paar Tüchern oder Zeitungspapier ab.
  • Demontiert, wenn nötig, das Fettgitter oder andere Teile der Haube, um verschmutzte Stellen zu erreichen.
  • Dampft die betroffenen Stellen mit eurem Dampfreiniger ab. Fett und Co. sollten schnell aufweichen.
  • Wischt mit einem feuchten Lappen nach.

Ihr könnt auch einen Dampfsauger (etwa von Kärcher*) verwenden. Das ist sozusagen die nächste Entwicklungsstufe des Dampfreinigers, die den Vorteil hat, dass der Schmutz nicht abgewischt werden muss.

Aktivkohlefilter wechseln

Je nach Dunstabzugshaube unterscheiden sich auch die Filter, die zum Einsatz kommen:

  • Abluft-Abzugshauben leiten die Gerüche aus der Küche über ein Rohr nach draußen. Sie verfügen über einen Metallfilter, der wie oben beschrieben gesäubert wird.
  • Umluft-Abzugshauben leiten die gereinigte Luft wieder in den Raum zurück. Dafür wird zusätzlich ein Aktivkohlefilter verwendet.
  • Hybridhauben können die Abluft nach draußen leiten oder zurück in den Raum entlassen. Diese Art der Abzugshaube besitzt beide Filterarten.

Natürlich müssen auch diese Filter gereinigt und regelmäßig ausgetauscht werden. Ihr solltet sie nach drei bis sechs Monaten wechseln. Das ist ganz simpel:

  • Entfernt zunächst den Fettfilter der Haube. So bekommt ihr Zugriff auf den Kohlefilter. Dieser wird von Klammern festgehalten, die ihr einfach von Hand lösen könnt.
  • Nehmt den alten Filter heraus und installiert den neuen.

Kann man Aktivkohlefilter auch reinigen?

Ja, einige neuere Modelle können in der Spülmaschine oder mit der Hitze des Backofens gereinigt werden. Es kommt darauf an, ob es sich bei dem Kohlefilter um ein Einweg- oder Mehrwegsystem handelt. Die Standardmodelle müssen jedoch regelmäßig gewechselt werden.

Affiliate-Link