Veröffentlicht inKochen & Backen

Vegane Waffeln zum Frühstück: Unwiderstehlich fluffig!

Ein ganzer Haufen Waffeln mit Blaubeeren und Puderzucker auf weißem Teller.
Schmecken auch vegan: fluffige Waffeln mit Puderzucker. Credit: Adobe Stock/ Angelika Heine

Am Wochenende darf es morgens ruhig etwas üppiger zugehen. Der Frühstückstisch ist dann reich gedeckt, etwa mit veganen Waffeln. Wie ihr die ganz leicht zubereitet, verraten wir euch gerne.

Guten Morgen! Na, seid ihr schon ausgeschlafen und bereit für ein köstliches Frühstück? Dann möchten wir euch zu einer Portion veganer Waffeln einladen. Die schmecken mindestens so gut wie herkömmliche Waffeln, kommen aber ohne Eier, Milch und Butter aus. Die Zubereitung ist denkbar leicht und benötigt nur ein paar Minuten eurer Zeit. Bevor wir euch aber zeigen, wie ihr die veganen Waffeln backen könnt, bekommt wir von uns wertvolle Tipps für die vegane Küche.

Ohne Sahne & Ei: Vegane Mousse au Chocolat

Ein schokoladiger Dessertklassiker in vegan! Seht im Video das Rezept für eine Mousse au Chocolat, die frei von Ei und Sahne ist.

Probiert auch: Vegane Crêpes: Dieses Grundrezept müsst ihr kennen!

Vegane Waffeln backen: So geht’s

Für unsere veganen Waffeln benötigt ihr lediglich sieben Zutaten. Diese habt ihr sicherlich alle bereits zu Hause, denn anders, als vermutet, benötigt man für die Zubereitung rein pflanzlicher Gerichte keine komplizierten Hilfsmittel. Ganz im Gegenteil, Mehl, Zucker und Co. sind Dinge, die vermutlich in keiner Vorratskammer fehlen. Daher könnt ihr die veganen Waffeln, die übrigens herrlich fluffig sind, auch backen, wenn euch der spontane Waffelhunger packt. Und deshalb gibt’s jetzt das Rezept:

Diese Zutaten benötigt ihr für 3 Portionen:

  • 250 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 250 ml pflanzliche Milch
  • 50 ml Wasser
  • 40 ml Öl (geschmacksneutral, und etwas für das Waffeleisen)

Und so gelingt die Zubereitung:
1. Als erstes die trockenen Zutaten mischen und erst dann Milch, Wasser und Öl zufügen. Alles zu einem glatten Teig verrühren. 15 Minuten ruhen lassen.

Lest auch: Veganes Frühstück: 5 Rezepte von Omelett bis Pancakes

2. Das Waffeleisen (wie dieses von Amazon*) vorheizen, einfetten und den Teig zu Waffeln verbacken. Bis zum Servieren warm halten.

Tipp: Die veganen Waffeln schmecken noch warm natürlich am besten. Dazu passen Puderzucker und Apfelmus, frische Beeren oder Ahornsirup. Auch lecker: einen Apfel fein würfeln und die Apfelstücken mit in den Teig mischen.

Probiert auch: Vegane Pancakes: Himmlisch leckeres Rezept mit Bananen

Habt ihr die veganen Waffeln schon verputzt? Dann verratet uns auf Instagram oder Facebook, wie sie euch geschmeckt haben! Wie immer könnt ihr gern auch ein Foto dazu schicken.

Affiliate-Link