Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Spinnenweben-Kuchen mit Schoko: So spooky und so lecker

Spinnenweben-Kuchen mit Schoko: So spooky und so lecker
Spinnenweben-Kuchen mit Schoko: So spooky und so lecker Credit: Getty Images

An Halloween lassen wir es so richtig krachen. Da darf natürlich auch das richtig Party-Food nicht fehlen. Wir haben für euch, das schaurigste Schoki-Rezept der Saison ausgegraben.

Zur Geisterstunde servieren wir unseren Gästen in diesem Jahr alles, was sie richtig zum Schaudern und Fürchten bringt. Denn an Halloween kann es gar nicht gruselig genug zugehen. Das gilt vor allem für das schaurig-leckere Party-Food.

Ihr sucht noch nach coolen Rezeptideen? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Denn wir versüßen euch den schaurigsten Feiertag des Jahres mit unserem schokoladigen Spinnwebenkuchen. So spooky und so lecker, dass es euch Gäste garantiert aus den Socken hauen wird.

Die Zubereitung ist denkbar einfach und die Zutatenliste kurz. Lasst euch daher von uns inspirieren und taucht ab in die gruseligste Welt der Halloween-Naschereien.

Auch lecker: Halloween-Cupcakes: 7 Rezepte zum Nachbacken

Testet im Video: Diese Käsehäppchen sind DER Hingucker an Halloween!

Spinnenweben-Kuchen mit Schoko: So spooky und so lecker

Rezept für schokoladigen Spinnwebenkuchen: schaurig schön und spooky lecker

Vollmundige Schokolade trifft auf lockeren Kuchenteig. Das kommt an Halloween genau richtig. Doch wer jetzt denkt, es handle sich hier um einen schnöden Schokokuchen, der hat weit gefehlt. Denn unser Spinnwebenkuchen besticht durch saftigen Schokogenuss und eine Optik, die ihresgleichen sucht. Klebrige Spinnweben aus weißer Kuvertüre machen diesen Kuchen zum echten Halloween-Hingucker. Lasst es euch schmecken!

Ihr braucht für eine Springform (26 cm):

  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 g Butter, weich
  • 110 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 80 ml Milch
  • 100 g Raspelschokolade oder Schokotropfen
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 100 ml Sahne
  • 100 g weiße Kuvertüre

Und so einfach geht’s:

1. Den Backofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Rührschüssel schaumig aufschlagen. Die Eier nacheinander unterrühren.

2. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermengen. Nun die trockenen Zutaten abwechselnd mit der Milch zur Butter-Zucker-Mischung geben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Die Raspelschokolade vorsichtig unterheben.

3. Eine Springform fetten und den Teig gleichmäßig darin verteilen. Den Kuchen im Backofen ca. 45-50 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.

Auch lesen: Halloween-Brownies: Last-Minute-Rezept mit nur wenigen Zutaten

4. Die Zartbitterschokolade in grobe Stücke teilen. In einem kleinen Topf die Sahne erhitzen. Darin die Schokoladenstücke langsam schmelzen lassen. Jetzt den Kuchen mit der Glasur überziehen und alles trocknen lassen.

5. Die weiße Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Dann die Kuvertüre in einen Gefrierbeutel mit kleiner Öffnung oder einem Spritzbeutel mit kleiner Tülle füllen. Mit der Kuvertüre ein großes Spinnennetz auf den Kuchen zeichnen und alles trocknen lassen. Fertig!

Unser Tipp: Noch gruseliger wird euer Kuchen, wenn ihr einige Spinnen aus Schokokugeln und Zuckeraugen auf das weiße Spinnennetz setzt. Alternativ tun es auch Gummiwürmer. Schockmoment garantiert!

Unbedingt ausprobieren: Halloween-Kracher: Diese Gespenster-Pizza haut alle um

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachbacken, Gruseln und Genießen. Ein Foto eures schaurigsten Kuchens könnt ihr uns gerne bei Facebook oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf. Happy Halloween!