Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Hackfleisch-Nudelauflauf nach griechischer Art: „Pastitsio“

Nudelauflauf mit Hackfleisch.
Euer neues Lieblingsessen: griechisches Pastitsio. Credit: Adobe Stock

Das perfekte Abendessen für die ganze Familie und ein kleiner kulinarischer Ausflug nach Griechenland in Einem: das ist Pastitsio! Wir verraten euch das Rezept für den unwiderstehlich leckeren Nudelauflauf mit Hackfleisch und Béchamel.

Manchmal muss es einfach ein deftiger Nudelauflauf sein – egal, wie warm es draußen ist. Wie gut, dass diese Variante mit einer Tomaten-Hackfleisch-Sauce, Béchamel und Makkaroni uns außerdem ein wenig in den Urlaub entführt.

Rezept-Tipp: Kulinarisches vom Mittelmeer: Bohnensalat nach griechischer Art

Pastitsio nennt sich das zum Niederknien leckere Gericht nämlich, das es heute gibt: ein griechisches Nationalgericht, das ihr unbedingt probieren müsst.

Übrigens gehört Pastitsio ganz klar zu den Gerichten, die mit dem zweiten oder dritten Aufwärmen immer aromatischer und intensiver schmecken. Bereitet daher am besten gleich eine großzügige Portion zu!

Veggie-Tipp: Rezept für die perfekte Gemüselasagne

Leckere Veggie-Alternative: Seht im Video unser Rezept für eine vegetarische Lasagne mit Zucchini.

Rezept für einen griechischen Hackfleisch-Makkaroni-Auflauf

So ein deftiger Nudelauflauf ist einfach das perfekte Abendessen, wenn ihr mich fragt. Dazu noch ein leckerer Salat und schon sind alle am Tisch glücklich! Also nichts wie ran an den Herd, hier gibt’s das Rezept für einen Nudelauflauf auf griechische Art.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Makkaroni
  • 150 g Kefalotiri, gerieben (Alternativ: Parmesan)
  • Butter für die Form

Für die Hackfleisch-Sauce

  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 400 g passierte Tomaten
  • Salz und Pfeffer
  • 2 TL Oregano, getrocknet
  • 1/2 TL Zimt, gemahlen
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Olivenöl

Für die Béchamelsauce

  • 1 l Milch
  • 6 EL Butter
  • 6 EL Mehl
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Zuerst die Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser al dente kochen. Sie dürfen nicht zu weich sein, da sie noch im Auflauf weitergaren. Die Makkaroni nach dem Abgießen mit kaltem Wasser abbrausen, damit sie nicht zusammen kleben.

2. Als Nächstes bereiten wir die Hackfleisch-Sauce zu. Dafür Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Ein Schuss Olivenöl in einer großen Pfanne (wie diese von Amazon*) erhitzen und beides darin anbraten, bis die Zwiebel glasig ist. Nun das Hackfleisch dazugeben, salzen, pfeffern und krümelig braten. Mit den passierten Tomaten ablöschen, dann mit Oregano, Zimt, Salz, Pfeffer und Petersilie würzen. Die Sauce bei mittlerer Hitze ca. 10-15 Minuten köcheln lassen.

3. Für die Béchamelsauce zuerst Milch in einen Topf geben und erhitzen (nicht kochen!). In einem zweiten Topf die Butter zerlassen, dann das Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren etwas Farbe annehmen lassen. Anschließend langsam die Milch dazu gießen, dabei stets rühren. Kurz aufkochen lassen, Hitze reduzieren und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und abkühlen lassen.

4. Die 2 Eier verquirlen und zusammen mit ca. 50 g des Kefalotiri-Käses unter die abgekühlte Béchamelsauce rühren.

Auch lecker: Avgolemono: Eine herrlich leichte Zitronen-Hühnersuppe aus Griechenland

5. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Zuerst etwa die Hälfte der Nudeln in die Auflaufform legen. Mit ca. 50 g des Kefalotiri-Käses bestreuen. Danach die Hackfleisch-Sauce darauf geben, gefolgt von den restlichen Nudeln. Mit der Béchamelsauce und dem restlichen Reibekäse abschließen. Für ca. 40 Minuten goldbraun im Ofen überbacken.

Tipp: Lasst den Nudelauflauf nach dem Backen ca. 15 Minuten in der Form abkühlen, damit er beim Anschneiden nicht zerfällt. Guten Appetit!

Zum Nachtisch? Galaktoboureko: Dieser griechische Grieß-Auflauf ist eine Wucht!

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Habt ihr ein Rezept oder Gericht, das euch an sonnige Urlaube erinnert? Dann schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche! Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren!

Affiliate-Links