Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Die besten Nussmakronen: Mit diesem Rezept werden sie saftig und herrlich aromatisch

Nussmakronen: Rezept für leckeres Gebäck
Nussmakronen: Rezept für leckeres Gebäck Credit: GettyImages

Auf der Suche nach einem tollen Rezept für den nächsten Plätzchen-Marathon? Mit diesem Rezept für leckere Nussmakronen könnt ihr gar nicht falsch liegen. Und das Beste: Die Zutaten habt ihr bestimmt schon im Schrank!

Wenn ich an Plätzchen denke, kommen mir sofort Omas Kokosmakronen in den Sinn. Während meine Familienmitglieder große Kokos-Fans sind, kann ich der faserigen Nuss nicht wirklich viel abgewinnen. Für mich gehört die Kokosnuss einfach in den Sommer, nicht auf winterliche Kekse.

Aber gar kein Problem, selbst ist bekanntlich die Frau! Los ging die Suche nach einer tollen, kokosfreien Variante. Unser raffiniertes Rezept für Nussmakronen enthält jede Menge Haselnüsse und ist mindestens genauso saftig wie die bekanntere Version mit Kokosnuss. Probiert es doch mal aus!

Vorab im Video: Mit diesen Tipps bleiben Plätzchen länger saftig

Die besten Nussmakronen: Mit diesem Rezept werden sie saftig und herrlich aromatisch

Rezept für Nussmakronen: Einfach, lecker und überhaupt nicht trocken

Fun Fact: Wusstet ihr, dass die Türkei der größte Produzent von Haselnüssen ist? 2020 ernteten die Landwirte dort rund 665.000 Tonnen Nüsse.

Haselnüsse sind außerdem richtig gesund. Sie enthalten verschiedene B-Vitamine, die unter anderem für den Stoffwechsel und das Nervensystem wichtig sind. Die Nüsse sind außerdem gute Ballaststoffquellen und stecken voller Mineralstoffe wie Kalzium, Phosphor und Eisen.

Eins ist sicher: Mit unserem Rezept für leckere Nussmakronen fällt es euch besonders einfach, die tolle Nuss zu verspeisen.

Das benötigt ihr für 40 Nussmakronen:

  • 3 Eiweiß
  • 2 Esslöffel Vanillezucker
  • 150 g Zucker
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Teelöffel Bio-Zitronenabrieb
  • Etwas Salz
  • 1 Messerspitze Ceylon-Zimt
  • 40 ganze Haselnusskerne
  • Optional: Runde Oblaten

So gelingen die Plätzchen:

1. Legt ein Backblech mit Backpapier aus und heizt den Ofen auf 170°C (Ober-Unter-Hitze) vor.

2. Schlagt die drei Eiklar mit dem Salz auf. Dafür könnt ihr ein Handrührgerät zur Hilfe nehmen. Gebt nach und nach Vanillezucker und normalen Zucker hinzu, bis das Eiklar glänzend und steif ist.

3. Hebt anschließend vorsichtig die gemahlenen Haselnüsse, den Zitronenabrieb und den Ceylon-Zimt unter. Kommt euch die Masse zu flüssig vor, könnt ihr noch zusätzlich gemahlene Haselnüsse hinzufügen.

4. Nehmt zwei Teelöffel zur Hand und setzt kleine Häufchen des „Teigs“ mit ausreichend Abstand auf euer Blech. Setzt eine ganze Haselnuss in die Mitte.

Tipp: Wenn ihr möchtet, könnt ihr zuerst Oblaten auf dem Backblech verteilen und diese als Unterlage für eure Makronen nutzen.

5. Backt eure Nussmakronen für 15-20 Minuten, bis sie leicht goldbraun werden. Zieht sie danach auf dem Papier vom Blech und lasst sie abkühlen. Bewahrt sie in einer luftdichten Dose auf, damit sie nicht so schnell hart werden.

Auch lecker: Ihr könnt eure Makronen in etwas geschmolzene Schokolade tunken. Das schmeckt nicht nur gut, es sieht auch richtig toll aus!

Lesetipp: Plätzchen aufbewahren – so bleibt das Gebäck lange frisch

Viel Spaß beim Backen! Schickt uns gerne Fotos eurer Nussmakronen auf Facebook oder Instagram. Wir freuen uns immer, von euch zu hören.