Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Göttlicher LPG-Kuchen mit Pudding: Dieses DDR-Rezept musst du probieren!

Schichtkuchen mit Pudding und Schokolade.
Der LPG-Kuchen ist mit Pudding und Schokoguss etwas für echte Naschkatzen und -kater. Credit: Adobe Stock

Ein himmlisch fluffiger Blechkuchen mit cremiger Puddingschicht und knackiger Schokolade: Das ist der LPG Kuchen aus der DDR. Wir haben das geniale Rezept!

Auf der Suche nach einem Kuchen, der perfekt zum Kaffee passt? Wie wäre es mit einem einfachen und genial leckeren Blechkuchen? Dieser Klassiker aus der DDR ist da perfekt!

Der LPG-Kuchen besticht nämlich durch einen luftigen Biskuitboden, eine üppige Puddingcreme und eine glänzende Schokoglasur.

Küchen-Frage: Darf ich abgelaufene Eier noch essen?

Abgelaufene Eier essen: Hygiene- Fauxpas oder voll in Ordnung? Wir klären auf, ob man Eier nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum sofort wegschmeißen sollte und was man sonst noch bei Hühnereiern beachten sollte.

DDR-Rezept: Saftiger Blechkuchen mit Pudding

Schon gewusst? Seinen Namen hat der LPG-Kuchen von den „Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften“ (LPG) in der DDR. Der Blechkuchen enthält nämlich nur Zutaten, die in der ehemaligen DDR immer verfügbar waren.

Zutaten für ein Blech:

Für den Boden

  • 4 Eier (Größe M)
  • 250 g Butter
  • 250 g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver

Für die Puddingcreme

  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 50 g Puderzucker
  • 500 ml Milch
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Butterkekse
  • etwas Weinbrand

Für den Guss

  • 150 g Puderzucker
  • 50 g Backkakao
  • 2 Eier (Größe M)
  • 200 g Kokosfett

So einfach gelingt der Blechkuchen:

1. Den Backofen auf 185 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Dann die Eier trennen. Die Eigelbe mit Butter, Puderzucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Mehl und Backpulver unterrühren. Zum Schluss das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Diesen aufs Backblech verteilen und für ca. 20 Minuten backen.

3. In der Zwischenzeit bereiten wir die Puddingcreme vor. Dafür das Puddingpulver mit Zucker und Milch nach Packungsanleitung zubereiten. Dann auf einen flachen Teller geben, mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.

4. Sobald der Pudding kalt ist, die Butter mit einem Handrührgerät (hier bei Amazon shoppen*) schaumig schlagen. Den Pudding nun esslöffelweise unter die Butter rühren. Die fertige Creme auf dem abgekühlten Biskuitboden verteilen.

5. Anschließend die Butterkekse auf der Creme verteilen und optional mit etwas Weinbrand bepinseln. Für eine alkoholfreie Variante könnt ihr diesen auch einfach weglassen oder durch etwas Milch oder Kirschsaft ersetzen.

6. Jetzt fehlt nur noch der Schoko-Guss. Dafür das Kokosfett über einem Wasserbad schmelzen lassen. Puderzucker und Kakao vermengen, Eier und flüssiges Kokosfett unterrühren. Danach den Kuchen mit der dickflüssigen Masse überziehen und im Kühlschrank fest werden lassen. Zum Servieren in gleich große Stücke schneiden.

Lust bekommen, den Kuchen nachzubacken? Dann speichert euch das Rezept direkt auf Pinterest:

Noch mehr geniale Blechkuchen:

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!

Affiliate-Link