Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Dreh-dich-um-Kuchen: Rezept für einen wahrhaft magischen Käsekuchen

Dreh dich um Kuchen
Der Dreh-dich-um-Kuchen ist ein Käsekuchen der Extraklasse. Credit: Getty Images

Lust auf einen wahrlich zauberhaften Käsekuchen? Dann müsst ihr den Dreh-dich-um-Kuchen probieren. Im Backofen zeigt er seine wahrlich magischen Kräfte. Hier kommt das einfache Rezept!

Sieht auf den ersten Blick aus wie ein ganz normaler Käsekuchen, hat aber einen raffinierten Trick im Ärmel: der Dreh-dich-um-Kuchen!

Was diesen Käsekuchen so besonders macht? Zuerst wird er ganz normal zubereitet: Er bekommt einen Boden, der unten in der Backform landet und darauf wird eine Quarkfüllung verteilt. Doch wenn man ihn aus dem Ofen holt, sind Boden und Füllung plötzlich vertauscht.

Rezept ohne Backen: Käsekuchen mit Erdbeerfüllung

Fruchtig-lecker: Seht im Video unser Rezept für einen no-bake Käsekuchen.

Der Vorgang, bei dem die Quarkschicht nach unten wandert, geschieht ganz automatisch, nach etwa 15 Minuten Backzeit. Doch nicht nur wegen des Überraschungseffekts solltet ihr das Rezept unbedingt mal ausprobieren: Der saftige Käsekuchen schmeckt zudem einfach wahnsinnig lecker.

Rezept-Tipp: Ultra saftig und nicht zu süß: Dieser Schokokuchen ist ein Traum

Rezept für einen Dreh-dich-um-Käsekuchen

Verpasst dem Käsekuchen noch einen fruchtigen Twist, in dem ihr Früchte auf dem Boden verteilt, bevor ihr ihn mit der Quarkschicht abdeckt: super lecker sind zum Beispiel Stachelbeeren für eine gewisse Säure, aber auch Rhabarber oder Pfirsiche passen herrlich zum cremigen Käsekuchen.

Zutaten für eine Springform (26 cm Durchmesser):

Für den Rührteigboden

  • 150 g Mehl
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver

Für die Quarkmasse

  • 500 g Quark
  • 150 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Tütchen Vanillepudding-Pulver
  • 1 EL frischer Zitronensaft

Und so einfach geht’s:

1. Zuerst bereiten wir den Boden vor. Dafür Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig schlagen, dann Mehl, Butter und Backpulver hinzufügen. Alles zu einem glatten Teig verrühren und diesen in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform (hier bei Amazon shoppen*) füllen.

2. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

3. Anschließend alle Zutaten für die Quarkmasse miteinander verrühren und auf den Rührteigboden gießen. Für 55 bis 60 Minuten backen, anschließend noch ein paar Minuten im geöffneten Ofen ruhen lassen. Deckt den Kuchen mit Alufolie ab, sollte er während der Backzeit oben zu dunkel werden.

4. Zum Servieren aus der Form lösen, mit Puderzucker bestäuben oder frischen Früchten belegen. Lasst es euch schmecken!

Probiert auch: No-bake Kokos-Käsekuchen: Cremiger Genuss, der nach Sommer schmeckt

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!

Affiliate-Link