Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Rezept für die wahrscheinlich leckersten Chocolate Chip Cookies der Welt

Selbst gemachte Schokokekse auf einem Abkühlgitter.
Soft und ultra schokoladig: leckere Chocolate Chip Cookies Credit: Adobe Stock

Liebt ihr Kekse fast so sehr wie das Cookie Monster? Dann müsst ihr unsere genialen Chocolate Chip Cookies probieren. Die sind innen weich, außen knusprig und sooo schokoladig. Hier gibt’s das Rezept.

Ja, ich geb’s zu: Ich bin eine echte Naschkatze! Ich liebe einfach Kuchen und Gebäck. Doch bei Keksen kann ich ganz schön pingelig sein. Für mich dürfen sie keinesfalls zu trocken sein.

Als meine beste Freundin mich deshalb eines Tages mit selbst gemachten Chocolate Chip Cookies überrascht hat, war ich hin und weg. Die Kekse waren außen knusprig, aber in der Mitte noch herrlich weich und saftig. Ich musste sofort das Rezept wissen. Mit der Zeit habe ich die Zutaten ein wenig nach meinem Geschmack abgewandelt, damit ich jetzt behaupten kann: Das sind die wahrscheinlich leckersten Chocolate Chip Cookies der Welt! Probiert’s unbedingt selbst aus.

Brownie mit Walnüssen

Super saftig und herrlich nussig: Probiert unbedingt unser Rezept für Brownies mit Walnüssen aus!

Rezept für Chocolate Chip Cookies

Der Trick bei Chocolate Chip Cookies, die innen noch schön weich sind, liegt darin, den Teig nicht anzudrücken. Indem die Teig-Kügelchen rund in den Ofen kommen, fließen sie beim Backen langsam nach unten und trocknen nicht aus. Gebt den Teig vor dem Backen dafür am besten noch eine Weile in den Kühlschrank oder die fertig gerollten Kugeln sogar kurz ins Gefrierfach.

Zutaten für ca. 30 Stück:

  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 250 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200 g Zartbitter-Kuvertüre oder Schoko-Stücke

Und so einfach gelingt die Zubereitung:

1. Zuerst mit einem Handrührgerät die weiche Butter mit dem Zucker ein paar Minuten cremig rühren. Die Eier hinzufügen und zu einer homogenen Masse mixen.

2. Mehl, Backpulver und Salz vermengen. Dann nach und nach zur Butter-Eier-Mischung sieben. Sobald der Teig zu fest für das Handrührgerät wird, auf einen Holzlöffel umsteigen.

3. Die Zartbitter-Kuvertüre mit einem scharfen Messer klein hacken, aber nicht zu fein. Es sollten schon schöne Chunks sein. Oder einfach eine Packung mit fertigen Schoko-Stückchen zum Backen öffnen. Die Chocolate Chips mit einem Holzlöffel unter den Teig heben. Die Schüssel abdecken und für ca. 45–60 Minuten in den Kühlschrank stellen.

4. In der Zwischenzeit den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen. Anschließend den Teig zu Kugeln formen, oder einen Eisportionierer (wie diesen von Amazon*) dafür nutzen, und mit genügend Abstand aufs Blech geben. Die Kekse nicht andrücken, sondern so als Kugeln für ca. 8–10 Minuten in den Ofen geben.

5. Sobald sie am Rand leicht braun sind, aber in der Mitte noch roh aussehen, sind sie fertig. Lasst sie auf keinen Fall zu lange im Ofen, sonst werden sie trocken und nicht schön „chewy“. Wenn ihr eure Kekse knusprig mögt, solltet ihr sie komplett auf dem Blech oder einem Kuchengitter abkühlen lassen. Genießt ihr sie lieber weich, könnt ihr die lauwarmen Cookies in eine Keksdose umfüllen.

Tipp: Bestreut die noch leicht warmen Kekse mit einer Prise grobem Meersalz!

Noch mehr Rezept-Ideen zum Nachbacken:

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit! Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Pinterest oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

Affiliate-Link