Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Cremiger Kartoffelauflauf à la Carbonara: So habt ihr Gratin noch nie probiert

Kartoffelauflauf mit Speckwürfel.
Hier treffen zwei Welten aufeinander! Credit: Adobe Stock

Ihr habt sicherlich schon das eine oder andere Mal eine Pasta Carbonara gegessen. Und auch der gute alte Kartoffelauflauf ist euch bestimmt kein Fremder. Wenn sie einzeln schon so lecker schmecken, kann die Kombination nur ein Hit sein! Hier gibt es das Rezept.

Lust auf etwas Abwechslung zum Abendessen? Deftig soll es sein – und schnell gemacht am besten auch. Unser Carbonara-Kartoffelauflauf kommt da wie gerufen. Ein deutscher Liebling – Kartoffelauflauf – trifft hier nämlich auf einen italienischen Klassiker – die Carbonarasoße. Wie das schmeckt? Himmlisch!

Lesetipp: Omas Geheimtipp für super knusprige Aufläufe und Gratins

Die Zubereitung ist denkbar einfach und viele Zutaten braucht man für dieses Gericht ebenfalls nicht. Steht der Auflauf auf dem Tisch, lockt sein Duft die gesamte Familie schneller an den Tisch, als ihr „Kartoffelgratin“ sagen könnt – wetten?

Koch-Tipps: Essen anbraten ohne Fettspritzer

Mit diesen einfachen Tricks bleibt der Herd beim Anbraten sauber

Carbonara-Kartoffelauflauf: Deutsche trifft italienische Küche

Unser Carbonara-Kartoffelauflauf nimmt das Beste beider Gerichte: Der Deutschen liebster Knolle badet in einer würzigen Soße aus Ei und Speck. Anders als bei einer traditionellen Carbonara mischen wir die italienische Soße noch mit einem Schuss Sahne. So wird’s richtig schön cremig.

Diese Zutaten benötigt ihr für ca. 4 Portionen:

  • 1 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 2 Zwiebeln
  • 150 g Speckwürfel
  • 2 Eigelb
  • 300 ml Sahne
  • 100 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch (gehackt)
  • Butter (für die Form)

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Zunächst die Kartoffeln schälen und in gesalzenem Wasser ein paar Minuten vorkochen. Sie sollten noch nicht gar sein, da sie im Ofen noch weiter backen. Am besten halbiert ihr die übliche Kochzeit. Die Kartoffeln anschließend abgießen, kurz abkühlen lassen und in Scheiben schneiden.

2. Die Zwiebeln schälen und hacken. Den Speck in einer Pfanne braten, herausnehmen und die Zwiebelwürfel im übrigen Fett anschwitzen.

3. Den Ofen vorheizen (180 Grad Umluft). Die Eigelbe mit der Sahne verquirlen und die Kräuter und den Käse einrühren. Salzen und pfeffern.

4. Die Kartoffelscheiben in eine gefettete Auflaufform schichten, die Zwiebeln und den Speck darüber streuen und alles mit der Soße bedecken. Nun im Ofen 15 Minuten backen.

Ein Tipp: Wer möchte, kann die Knollen für die Carbonara-Kartoffeln auch roh in den Ofen schieben. Dafür die Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben hobeln und die Backzeit in der Röhre entsprechend verlängern.

Probiert auch: Tomaten-Feta-Auflauf: Würzig-cremiges Feierabendgericht

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!