Veröffentlicht inHoroskop

Schlechte Omen: Diese drei Sternzeichen sind besonders abergläubisch

© Getty Images

Schlechte Omen: Diese drei Sternzeichen sind besonders abergläubisch

Glaubt ihr an Freitag, den 13.? Für viele Menschen ist Aberglaube ein fester Bestanteil ihres Alltags. Wir verraten euch, welche drei Sternzeichen besonders abergläubisch sind.

Schwarze Katzen sollen ja bekanntlich Unglück bringen. Dabei können die armen Samtpfoten gar nichts für ihre Fellpracht! Ähnlich wie schwarze Katzen wird vielen anderen alltäglichen Dingen und Handlungen nachgesagt, dass sie Pech bringen. Spiegelscherben oder mit dem linken Fuß aufzustehen zum Beispiel.

Während manche Menschen überhaupt nicht an Unglücksboten glauben, sind andere sehr darauf bedacht, kein Unheil auf sich zu ziehen. Möglicherweise lässt sich das darauf zurückführen, in welchem Sternzeichen man geboren wurde. Manche Sternzeichen sind nämlich besonders abergläubisch – gehörst du dazu?

Fische: Viel Intuition

Fische gelten als besonders sensibel und fantasievoll. Sie brauchen viel Freiheit, um sich zu entfalten. Gleichzeitig sind sie sehr mystisch veranlagt. Deshalb sind sie auch besonders abergläubisch. Denn sie suchen stets nach der tieferen Bedeutung hinter alltäglichen Dingen und schließen dabei auch Mythen oder Volksweisheiten nicht aus!

Das Sternzeichen ist auch höchst intuitiv. Mit ihren Vorahnungen und dem Bauchgefühl liegen sie meist genau richtig. Gleichzeitig fällt es ihnen manchmal schwer, Disziplin aufzubringen. Fische orientieren sich deshalb gerne an Ritualen, die Ordnung in ihren Tag bringen. Dinge wie „auf Holz klopfen“ gehen ihnen somit schnell in Fleisch und Blut über.

Auch interessant: Hier kannst du deinen Aszendent berechnen

Krebs: Sehr sensibel

Krebse sind intuitiv, sensibel und fantasievoll. Gleichzeitig lassen sie sich aber auch leicht beeinflussen und tendieren dazu, etwas unselbstständig zu sein. Diese Kombination macht sie besonders offen für Aberglaube. Verstärkend kommt hinzu, dass Krebse wahre Pessimisten sind. Sie sehen überall Stolpersteine – zum Beispiel auch, wenn eine schwarze Katze von links kommt.

Und während sie immer ein offenes Ohr für die Schwierigkeiten anderer haben, stehen sie ihren eigenen Herausforderungen oftmals etwas ratlos gegenüber. Für die eigenen Probleme suchen sie die Erklärung dann unter anderem im Aberglauben.

Auch lesen: Freitag, der 13.: Diese Sternzeichen haben heute Pech

Skorpion: Auf Wissenssuche

Der sonst so berechnende Skorpion soll abergläubisch sein? Ja, auch der Skorpion gehört dazu. Denn das Sternzeichen ist auf der einen Seite misstrauisch, gleichzeitig aber auch sehr neugierig und forschend. Skorpione müssen den Dingen auf den Grund gehen! Lässt sich keine rationale Erklärung finden, dann scheuen sie sich auch nicht, die Lösung im Übersinnlichen zu suchen.

Das Wasserzeichen ist außerdem sehr tiefgründig. Die Geheimnisse des Lebens können sich nicht vor ihnen verbergen. Weil sie aber auch echte Schwarzmaler sind, glauben sie auch daran, dass manche Dinge einfach Pech bringen.

Passend zum Thema: DAS sind die Talente der Sternzeichen

Natürlich ist jeder Mensch ein Individuum und nicht immer stimmt alles, was die Astrologie sagt. Nehmen wir sie also besser als Richtschnur und Ratgeber, nicht als unumstößliche Wahrheit. Es liegt letztlich an euch, was ihr aus Sternenkonstellationen, sternzeichen-typischen Charaktereigenschaften und Vorhersagen macht.