Veröffentlicht inFit & Gesund, Gesundheit

Kalte Füße stören beim Einschlafen? Mit diesen Tipps werden sie warm

© AdobeStock/Esmeralda

Kalte Füße stören beim Einschlafen? Mit diesen Tipps werden sie warm

Hast du Schwierigkeiten mit dem Einschlafen? Abgesehen vom Gedankenkarussell, können uns auch unsere Füße wach halten. Immer dann, wenn sie kalt sind.

Inhaltsverzeichnis

Hast du manchmal Schwierigkeiten einzuschlafen? Dann achte beim nächsten Mal auf deine Füße.
Sind die Füße nämlich kalt, ist das nicht nur unangenehm, sie erschweren auch das Einschlafen.
Daher solltest du deine Füße vor dem Schlafengehen aufwärmen, damit du im Bett direkt entspannen kannst. Mit diesen Tipps werden deine Füße wieder warm:

Socken anziehen

Klar, das ist naheliegend. Achtet jedoch darauf, dass die Socken locker sitzen und die Blutzufuhr nicht beeinträchtigen. Sogenannte Bettschuhe (hier bei Amazon*) sind ebenfalls sehr beliebt.

Das Thema Socken im Bett wird mitunter heiß diskutiert: Die einen finden Socken im Bett grauenhaft, die anderen können sich hingegen nicht vorstellen, ohne Socken zu schlafen. Und jetzt aufgepasst, es gibt tatsächlich eine Studie, in der untersucht wurde, wie stark Socken unser Schlafverhalten beeinflussen. Koreanische Forscher*innen haben untersucht, wie sich die Temperatur von Händen und Füßen auf das Ein- und Durchschlafen einer Person auswirkt.

Dabei untersuchten die Forscher eine Gruppe gesunder Männer und fanden heraus, dass warme Extremitäten dazu führen, dass sie besser einschlafen. Das liegt daran, dass die Blutkörperchen sich bei Wärme ausdehnen, was dazu führt, dass die Körperkerntemperatur sinkt und der Blutdruck sich senkt. Das signalisiert dem Körper zu entspannen und der Mensch schläft schneller ein.

Wir können das aus eigener Erfahrung bestätigen, mit kalten Füßen fällt das Einschlafen viel schwerer und ist manchmal schier unmöglich.

Lesetipp: Schnell einschlafen: Mit diesen Tricks klappt’s

Leichte Bewegung am Abend

Ein Abendspaziergang ist ideal. Denn die Bewegung regt die Durchblutung an, was die Füße wärmt. Hast du Probleme mit dem Einschlafen, ist leichte Bewegung genau richtig für dich und du wirst auch besser durchschlafen.

Hier kommt es tatsächlich auf die Intensität an. Denn ein anstrengendes und vielleicht auch aufregendes Workout, macht dich total wach und du brauchst länger um die Entspannungsphase zu erreichen.

Abendroutine mit Wellness für die Füße

Integriere ein wärmendes Fußbad in deine Abendroutine. Das entspannt und wärmt die kalten Glieder auf. Im Anschluss daran kannst du deine Füße mit einer sanften Massage verwöhnen. Hier findest du eine Anleitung für eine Fußmassage. Die Streicheleinheiten für die Füße kannst du natürlich auch ohne Fußbad machen, allein das kneten und streichen, beispielsweise auch mit pflegendem Öl, regt die Durchblutung an und wärmt die Eisklötze namens Füße wieder auf.

Für das perfekte Spa-Feeling für deine Füße gibt es hier bei Douglas* eine große Auswahl an pflegenden Produkten für seidenweiche Füße.

Ursachen abklären

Es kann auch medizinische Ursachen geben, wenn man ständig kalte Füße hat. Meistens sind auch die Hände häufig kalt, was ebenso hinderlich ist beim Einschlafen. Kommt es auffällig oft vor, dann sprecht das Thema einfach beim nächsten regulären Check bei eurem Hausarzt oder eurer Hausärztin an. Dahinter kann beispielsweise eine Durchblutungsstörung stecken oder ein niedriger Blutdruck.

Der Inhalt dieses Artikels dient lediglich der Information und ersetzt keine Diagnose einer Ärztin oder eines Arztes. Treten Unsicherheiten, dringende Fragen oder Beschwerden auf, wendet euch an euren Arzt oder Apotheker.