Veröffentlicht inFit & Gesund, Gesundheit

Ab wann hat man erhöhte Temperatur und ab wann Fieber?

Ab wann hat man Fieber und wann nur erhöhte Temperatur?
Ab wann hat man Fieber und wann nur erhöhte Temperatur? Credit: AdobeStock/ Drazen

Ab wann hat man erhöhte Temperatur und ab wann spricht man von Fieber? Hier erfährst du die Unterschiede und ab wann auch eine erhöhte Temperatur kritisch werden kann.

Inhaltsverzeichnis

Ab wann hat man erhöhte Temperatur und ab wann Fieber?

Eine heiße Stirn, glasige Augen und Abgeschlagenheit sind typische Symptome, die auf Fieber hinweisen können. Doch ab wann spricht man eigentlich von Fieber und ab wann “nur” von erhöhter Temperatur?

Fieber ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf verschiedene Krankheiten und entsteht, wenn das Immunsystem aktiviert wird, um Viren oder Bakterien zu bekämpfen. Es ist ein Zeichen dafür, dass der Körper versucht, die Erkrankung zu bekämpfen.

Zusätzlich zu den bereits genannten Symptomen können Schüttelfrost, Appetitlosigkeit und allgemeines Unwohlsein auftreten. Bei Kindern kann hohes Fieber sogar zu Fieberkrämpfen führen. In solchen Fällen sollte unbedingt ein Kinderarzt oder eine Kinderärztin aufgesucht werden.

Ab wann hat man erhöhte Temperatur?

Während Erwachsene meist schon deutlich spüren, dass sie eine erhöhte Temperatur haben, sind Kinder in Sachen Temperaturanstieg oft sehr viel toleranter. Selbst bei hohem Fieber spielen sie noch munter, während es uns Erwachsene buchstäblich umhaut.

Normal ist eine Körpertemperatur zwischen 36 und 37,4 Grad. Diese schwankt im Verlauf eines Tages, nach dem Sport ist sie beispielsweise in der Regel höher.

Von einer erhöhten Temperatur spricht man, wenn das Thermometer 37,5-38 Grad anzeigt.

Ab 38,1 Grad spricht man bei Erwachsenen von leichtem Fieber. Säuglinge und Kleinkinder bilden hier einen Sonderfall. Dazu findest du im nächsten Absatz alle Informationen.

Tabelle gibt Aufschluss darüber, welche Körpertemperatur normal ist und ab wann man von Fieber spricht. 
36,5°C - 37,4°C: normale Temperatur
37,5°C - 38,0°C: erhöhte Temperatur
38,1°C - 38,5°C: Leichtes Fieber
38,6°C - 39,0°C: Mäßiges Fieber
39,1°C - 39,9°C: Hohes Fieber
40,0°C - 42,0°C: Sehr hohes Fieber
Welche Körpertemperatur ist noch normal und wann handelt es sich um Fieber? Diese Tabelle gibt Aufschluss darüber.

Ab wann hat man hohes Fieber?

Ab einer Temperatur von 39,1 Grad spricht man von hohem Fieber. Ab 40 Grad spricht man von sehr hohem Fieber und ab 41 Grad von extremem Fieber – doch das kommt nur sehr selten vor.

Diese Fieber-Tabelle gibt einen Überblick:

sehr hohes Fieber40,0 – 42,2 °C
hohes Fieber39,1 – 39,9 °C
mäßiges Fieber38,6 – 39,0 °C
leichtes Fieber38,1 – 38,5 °C
erhöhte Temperatur37,5 – 38,0 °C
normale Temperatur36,5 – 37,4 °C
Mit der Fieber-Tabelle kannst du erkennen, ob es sich um erhöhte Temperatur, leichtes Fieber, mäßiges Fieber oder hohes Fieber handelt.

Ab wann spricht man bei Kindern von Fieber?

Sobald beim Kind die Temperatur ansteigt, kommt bei den Eltern Sorge auf. Und das aus gutem Grund. Bei Säuglingen und Babys spricht man nämlich schon früher von Fieber.

Bei Babys bis 3 Monate gilt eine erhöhte Körpertemperatur von 38 Grad als Fieber und ihr solltet einen Arzt aufsuchen. Das empfiehlt auch der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ).

Warum soll man mit kleinen Babys schon bei 38 Grad zum Arzt?

Im Gegensatz zu älteren Kindern und Erwachsenen funktioniert der Fieber-Schutzmechanismus bei Neugeborenen und Säuglingen noch nicht so gut. Bedeutet: Selbst, wenn sie sehr krank sind, kann es sein, dass ihr Körper nicht mit hohem Fieber reagiert.

Um auszuschließen, dass euer Baby ernsthaft erkrankt ist, solltet ihr also schon ab 38 Grad den Arzt aufsuchen.

Wichtig: Messt das Fieber bei Babys immer im Po. Nur rektal gemessen, kann die Körpertemperatur korrekt abgelesen werden. Wer das Fieber zum Beispiel im Ohr misst, riskiert, dass die Temperaturwerte niedriger ausfallen, als sie tatsächlich der Fall sind. Es gibt spezielle Fieberthermometer für kleine Kinder, die eine biegsame Spitze haben.

Bei älteren Kindern könnt ihr auch ein Stirnthermometer nutzen.

Hier könnt ihr ein spezielles Fieberthermometer für Kinder (und Erwachsene) bei DocMorris bestellen.*

Wie wird Fieber richtig gemessen?

Messung im Ohr, im Po oder unter der Achsel: Wo sollte man am besten Fieber messen? Es gibt verschiedene Methoden, um Fieber richtig bestimmen und einordnen zu können und zu wissen, ab wann es sich tatsächlich um Fieber handelt oder nur um erhöhte Temperatur.

Am genauesten ist die Messung im Po. Die Anwendung von Fieberthermometern im Ohr ist oft ungenau und wird auch meist falsch durchgeführt. Auch die Messung unter der Achsel oder im Mund ist nicht ganz so genau wie die rektale Methode (vor allem bei Kindern) und liegt oft etwas niedriger.

Hier könnt ihr ein Fieberthermometer bei DocMorris bestellen.*

Aus hygienischen Gründen sollte für verschiedene Messmethoden nie dasselbe Thermometer verwendet werden. Trotzdem ist es wichtig, das Thermometer nach jeder Benutzung gründlich zu reinigen.

Mach den Test: Wie gut ist dein Immunsystem?

Um sicherzustellen, dass die Körpertemperatur richtig angezeigt wird, ist es wichtig, dass das Fieber richtig gemessen wird.
Damit die Körpertemperatur korrekt angezeigt wird, ist es wichtig, Fieber richtig zu messen.

Ab wann ist Fieber gefährlich?

Fieber an sich ist, wie wir gesehen haben, etwas Gutes. Doch ab einer bestimmten Temperatur wird’s gefährlich. Für Erwachsene gilt das ab einer Temperatur von 39 Grad. Mit hohem Fieber sollte man auf jeden Fall zum Arzt gehen und sich schonen. Denn der Körper braucht jetzt alle Energie, um sich gegen den Angriff von Bazillen & Co. zu wehren.

Bei Säuglingen und Kleinkindern sollte Fieber immer genau beobachtet und ein Arzt aufgesucht werden.

​Mehr dazu: Baby hat Fieber? Das hilft dem kranken Kind

Ab wann sollte Fieber gesenkt werden?

Leichtes Fieber und eine erhöhte Temperatur sind nicht nur harmlos, sie erfüllen auch einen wichtigen Zweck. Das Immunsystem wird angeregt und die Infektion bekämpft. Denn Krankheitserreger können sich bei höheren Temperaturen schlechter verbreiten. Genial, oder?

Doch ab wann sollte das Fieber gesenkt werden? Steigt die Temperatur auf 39 Grad und mehr an, sollten fiebersenkende Maßnahmen ergriffen werden.

Um das Fieber zu senken, bieten sich zum Beispiel folgende Möglichkeiten:

  • kalte Wadenwickel
  • Lindenblütentee
  • Medikamente wie Ibuprofen oder Paracetamol.

Wichtig: Besteht ein begründeter Verdacht auf das Coronavirus solltet ihr den Hausarzt telefonisch kontaktieren und das weitere Vorgehen mit ihm besprechen!

Lindern Schmerzen und senken Fieber: Bei DocMorris könnt ihr rezeptfreie Mittel gegen Fieber & Schmerzen bestellen.*

Auch lesen: Grippaler Infekt: So erkennst und bekämpfst du eine Erkältung

3 Verhaltenstipps bei Fieber

Fieber kann den Allgemeinzustand stark beeinträchtigen. Um schnell wieder fit zu werden, gilt es bei Fieber auf drei Dinge zu achten:

  • viel trinken
  • viel schlafen
  • körperliche Belastung vermeiden

Und natürlich gibt es noch zahlreiche Hausmittel gegen Fieber, die helfen, die Temperatur zu senken, wie zum Beispiel Fußbäder, Lindenblütentee oder andere fiebersenkende Teegetränke.

Quellen:
Internisten im Netz
Onmeda.de

Wichtiger Hinweis: Die Informationen in diesem Artikel dienen lediglich der Information und ersetzen keine ärztliche Diagnose. Treten Unsicherheiten, dringende Fragen oder akute Beschwerden auf, solltet ihr eure Ärztin oder euren Arzt kontaktieren. Über die bundesweite Nummer 116117 ist der ärztliche Bereitschaftsdienst erreichbar.