Veröffentlicht inDiät & Ernährung, Fit & Gesund

Realitäts-Check: Wie viel kann man in einer Woche wirklich abnehmen?

© AdobeStock / Hunterframe

Wie viel kann man in einer Woche abnehmen?

Crash-Diäten versprechen die tollsten Erfolge. Doch wenn wir die rosarote Brille mal für einen Moment absetzen: Kann das, was uns mit all den Blitzdiäten versprochen wird, überhaupt funktionieren? Sind fünf Kilo in einer Woche möglich?

1, 2 oder 5 Kilo pro Woche? Wie realistisch sind Blitzdiäten? Und wie viel Kilo kann man auf gesunde Weise abnehmen?

Inhalt

3 Pfund in 3 Tagen, 5 Kilo in einer Woche: Das klingt toll. Innerhalb weniger Tage soll das angefutterte Übergewicht verschwunden sein. Wer träumt nicht davon, in kürzester Zeit die überflüssigen Pfunde loszuwerden, die uns seit Wochen, Monaten oder gar Jahren plagen. So ist es nur allzu verständlich, dass die Verlockung – und die Motivation – zunächst groß ist, wenn uns eine schnelle Gewichtsabnahme in Aussicht gestellt wird.

Wie viel Gewicht kann man in einer Woche verlieren? Das ist eine Frage, die viele Menschen beschäftigt, und die Antwort hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass Gewichtsverlust nicht nur Fettverlust bedeutet. Wenn du abnimmst, verlierst du auch Wasser und Muskelmasse. Der tatsächliche Fettverlust in einer Woche kann daher geringer sein als der gesamte Gewichtsverlust.

Ernährungs-Expertin erklärt, worauf es ankommt

Doch wie realistisch (und gesund) sind die vollmundigen Abnehmversprechen diverser Werbeanzeigen und Zeitschriften wirklich? Wir fragten Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Wie viel man in einer Woche abnehmen kann, hängt unter anderem stark von der Ausgangssituation ab.

Silke Restemeyer (DGE)

Dabei ist zu beachten: Menschen mit starkem Übergewicht nehmen schneller und deutlich mehr ab als Menschen, die nur mit zwei, drei Kilo zu kämpfen haben. Außerdem spielt es eine Rolle, wie viel gegessen und ob Sport getrieben wird. Fünf Kilo in einer Woche sind jedoch auch bei einer stark übergewichtigen Person eher unrealistisch.

Es ist gut möglich, in einer Woche mehrere Kilos abzunehmen“ , sagt Restemeyer. Allerdings müsse man wissen, dass es sich dabei zunächst nicht um Fett, sondern nur um Wasser handelt. Um ein Kilo Fettgewebe zu verlieren, muss man 7.000 kcal einsparen!

Die DGE warnt: Kurzzeitige Diäten wirken nicht dauerhaft!

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Spotify, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Richtig abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt

Die Ernährungsexpertin rät dringend, lieber langsam, aber dafür langfristig abzunehmen. „Wer innerhalb kürzester Zeit viel Gewicht verliert, läuft Gefahr, nicht mit allen Nährstoffen ausreichend versorgt zu sein. Außerdem hat er dieses Gewicht dank Jo-Jo-Effekt genauso schnell wieder drauf.“

Der Stoffwechsel schaltet nämlich in den Ruhezustand, wenn wir viel zu wenig essen. Sobald wir dann zum normalen Essverhalten zurückkehren, nimmt der Körper sich alles an Kalorien, was er kriegen kann, und speichert so viel wie möglich ab. Der Zeiger der Waage schnellt wieder nach oben.

Lesetipp: Clean eating: Leckere und gesunde Rezepte zum Abnehmen

„Um den Jo-Jo-Effekt auszutricksen, sollte man wirklich mit Bedacht abnehmen. Ein halbes Kilo pro Woche, ein bis zwei Kilo pro Monat sind optimal“, sagt die Ernährungsexpertin. Sie empfiehlt außerdem, nach den ersten drei bis fünf Kilo eine Diätpause von vier bis sechs Wochen einzulegen, in der das Gewicht gehalten wird.

Ein Kaloriendefizit ist der Schlüssel zum Gewichtsverlust. Das bedeutet, dass du weniger Kalorien zu dir nimmst, als dein Körper zur Energiegewinnung benötigt. Wer auf diese Weise langsam abnimmt, gibt dem Jo-Jo-Effekt keine Chance und kann sicher sein, dass er mit allen Nährstoffen versorgt ist. Außerdem: Wer 1200 kcal oder sogar ein bisschen mehr am Tag essen darf, ist deutlich glücklicher als jemand, der mit nur 800 kcal auskommen muss!

Lesetipp: Warum nehme ich nicht ab? 4 mögliche Gründe

Wie viele Kalorien braucht man eigentlich pro Tag?

Wir wissen jetzt, wie viele Kalorien wir einsparen müssen, um 1 kg Fettgewebe zu verlieren. Und wir haben gelernt, dass unser Körper auf Sparflamme arbeitet und unser Grundumsatz sinkt, wenn wir die Kalorienzufuhr reduzieren. Was erklärt, dass drastische 1- oder 2-Wochen-Diäten langfristig meist wenig erfolgversprechend sind.

Aber woher wissen wir eigentlich, wie viele Kalorien unser Körper überhaupt benötigt, ganz unabhängig davon, ob wir ein paar Kilo abnehmen möchten oder einfach nur in Form bleiben wollen? Unser täglicher Kalorienbedarf hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel Geschlecht, Alter und körperliche Bewegung…

Ein häufiges Problem: Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, wie viele Kalorien sie eigentlich pro Tag brauchen, um das Gewicht zu halten. Ein Defizit von 500 Kilokalorien pro Tag führt zu einem Gewichtsverlust von etwa 0,5 Kilogramm pro Woche, klingt logisch. Doch wer schon in der Jo-Jo-Falle sitzt, kommt hier kaum selbst wieder heraus. Dann lohnt sich der Gang zu einer*em Ernärhungsmediziner*in oder zertifizierten Ernährungsberater*in

Neugierig geworden? Dann kannst du hier ganz einfach deinen Kalorienbedarf berechnen!

Lesetipp: Jo-Jo-Effekt vermeiden: So bleibt ihr dauerhaft schlank

Abnehmen nach Kilos:

Aus 1 mach 3, 5, 10 oder… 20: Egal viele Kilogramm du abnehmen willst: Hier findest du den entsprechenden Schlachtplan!

Schnellere Erfolge beim Abnehmen durch Sport?

Wenn ihr es mit dem Abnehmen eilig habt, führt kein Weg an Sport vorbei. Aktiviert eure Fettverbrennung durch Bewegung! Wenn ihr mehrmals die Woche trainiert, werdet ihr schnell ein paar Kilos abnehmen.

Gerade zum Start ins neue Jahr bieten viele Fitnessstudios attraktive Angebote für Neu-Kunden. Doch nicht nur das Studio um die Ecke macht euch Beine, auch Online-Fitness-Programme wie Gymondo* werden immer beliebter – damit ist fit bleiben auch zu Hause ganz einfach!

Wichtiger Hinweis zum Schluss: Ein aktiver Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung und viel Bewegung ist immer noch der beste Weg, um dauerhaft fit zu bleiben und ein gesundes Gewicht zu erreichen bzw. zu halten.