Veröffentlicht inLifestyle, Wohnen & Lifestyle

Weihnachtsstern basteln: Anleitung für 3D-Sterne aus Papier

Weihnachtsstern basteln: Anleitung für 3D-Sterne aus Papier
Weihnachtsstern basteln: Anleitung für 3D-Sterne aus Papier Credit: pexels.com/Lina Kivaka

Wir zeigen euch Schritt für Schritt, wie ihr dreidimensionale Weihnachtssterne basteln könnt – schnell und einfach.

Ohne Stern hätten die drei Weisen aus dem Morgenland nie zur Krippe in Bethlehem gefunden. Vielleicht gäbe es dann gar kein Weihnachtsfest. Wer weiß. Was wir wissen, ist: Man braucht ganz einfach mindestens einen Weihnachtsstern, um ordentlich Weihnachten feiern zu können. Punkt.

Kaum eine andere Weihnachtsdeko ist so festlich und gleichzeitig so neutral wie der Stern. Umso besser. Denn eine schöne Sternendeko kann man auch noch getrost nach Weihnachten hängen lassen. Insbesondere dann, wenn man sich für eine dezente Farbe wie Weiß, Schwarz oder Hellblau entscheidet.

Selbst als Bastelnieten könnt ihr unkompliziert euren eigenen Weihnachtsstern basteln. Wir zeigen euch, wie ihr die Produktion im Akkord schafft, sodass ihr 3D-Sterne am laufenden Band herstellen könnt. Sehet und staunet!

Wir haben für euch eine kinderleichte Schritt-für-Schritt-Anleitung für dreidimensionale Weihnachtssterne aus Tonpapier.

Im Video: Fünf DIY-Weihnachtsgeschenke zum Nachmachen

Weihnachtsstern basteln: Anleitung für 3D-Sterne aus Papier

Weihnachtssterne basteln: Dieses Material braucht ihr

Außer Papier, Schere und Kleber braucht ihr kein Material, um Weihnachtsterne zu basteln. Wir haben uns für eine DIY-Variante mit Kleber entschieden, weil wir es so einfach wie möglich halten wollen und keine Lust auf Fingerverrenkungen bei komplizierten Origami-Experimenten haben.

Hier die überschaubare Liste an Zubehör:
Für einen 3D-Stern

  • Tonpapier ab 130 g/m2
  • Schere
  • Klebestift
  • 8 Heftklammern

>> Bei Amazon gibt’s hier ein Tonpapier-Set in winterlichen Farben.*

Tipp: Wenn ihr die selber gestalteten Sterne ins Fenster hängen wollt, empfehlen wir euch Transparentpapier (hier bei Amazon)*. Denn das durchsichtige Papier lässt das Licht schön durchscheinen.

Lesestoff: Adventskranz basteln: 10 moderne Upcycling-Ideen

Auch lesen: Sieben Ideen für selbstgemachte Weihnachtsdeko

Step by Step: So bastelt ihr den Weihnachtsstern

Damit beim Falten und Kleben des Dekosterns wirklich nichts daneben geht, kommt hier die anschauliche Schritt-für-Schritt-Bastelanleitung mit Bildern. Los geht’s!

Anleitung zum Falten eines Weihnachtssterns
Credit: BusseSeewald/Fotos: Naphaporn Aldeguer Hergarden

Schritt 1: Zunächst schneidet ihr das Papier quadratisch aus. Das Quadrat hat die Größe 18 × 18 cm. Für einen 3D-Stern braucht ihr insgesamt zwei gleich große Quadrate. Und dann schneidet ihr noch zwei Kreise mit einem Durchmesser von 6 cm aus.

Weiße Weihnachtssterne heben sich schön vor einem dunklen Hintergrund ab
Credit: BusseSeewald/Fotos: Naphaporn Aldeguer Hergarden

Schritt 2: Nun legt ihr das Papier vor euch hin und faltet zuerst die beiden Diagonalen. Danach faltet ihr das Papier waagerecht und senkrecht. Öffnet das Papier, nachdem ihr es einmal gefaltet habt, jedes Mal.

Diese Anleitung für selbstgebastelte Weihnachtssterne aus Papier ist kinderleicht
Credit: BusseSeewald/Fotos: Naphaporn Aldeguer Hergarden

Schritt 3: Die 4 geraden Seiten schneidet ihr bis zur Hälfte ein (ca. 4,5 cm).

Die beiden Teile für den DIY-Weihnachtsstern werden einfach zusammengeklebt
Credit: BusseSeewald/Fotos: Naphaporn Aldeguer Hergarden

Schritt 4: Danach faltet ihr je zwei Schnittkanten zur Mitte, sodass ein Sternzacken entsteht, und klebt die Seiten mit dem Kleber zusammen.

Mithilfe von Heftklammern bleibt der Stern in Form, während der Kleber trocknet
Credit: BusseSeewald/Fotos: Naphaporn Aldeguer Hergarden

Schritt 5: Damit der Kleber in Ruhe trocknen kann, befestigt ihr eine Heftklammer am unteren Rand des Sternzackens. Genauso verfahrt ihr mit den restlichen Seiten. Das Ganze wiederholt ihr mit dem anderen Quadrat.

Durch das versetzte Aufeinanderkleben entsteht ein plastischer 3D-Effekt
Credit: BusseSeewald/Fotos: Naphaporn Aldeguer Hergarden

Schritt 6: Wenn ihr beide Sterne (mit 4 Zacken) fertig gefaltet habt, klebt ihr die Kreise auf das große Loch auf den Unterseiten der Sterne. Das Zusammenkleben der Sterne klappt leichter, wenn keine Löcher mehr da sind.

So einfach könnt ihr Weihnachtssterne basteln
Credit: BusseSeewald/Fotos: Naphaporn Aldeguer Hergarden

Schritt 7: Abschließend legt ihr die Sterne versetzt aufeinander und klebt sie zusammen.

Fertig sind eure 3D-Weihnachtssterne! Easy, oder? Ihr könnt die Sterne nun an einem Nylonfaden von der Decke baumeln lassen oder ins Fenster hängen.

Aber auch als loses Arrangement in einem Körbchen sehen sie dekorativ aus. Noch märchenhafter wirkt es, wenn ihr die Sterne mit einer LED-Lichterkette zum Leuchten bringt. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Lesetipp: Winterdeko basteln: 7 kreative DIY-Ideen für zu Hause

Mehr zauberhafte Weihnachtsideen entdecken

Die Anleitung für den schlichten Papierstern stammt aus dem empfehlenswerten Kreativbuch „Scandic Christmas“. Darin zeigt Bloggerin Naphaporn Aldeguer Hergarden von bohoandnordic, wie man es sich zur Weihnachtszeit auf die nordische Art daheim gemütlich machen kann.

Dank Naturmaterialien und minimalistischen Designs haben die vielen DIY-Ideen einen modernen Look, der zu den verschiedensten Einrichtungsstilen passt.

>> Hier könnt ihr das schöne Buch bei Amazon bestellen.*

Schönes Buch mit vielen Anleitungen und Ideen für selbstgemachte Weihnachtsdeko
Credit: BusseSeewald

Aufgeteilt ist das Scandi-Bastelbuch in die verschiedenen Zeitstufen von Spätherbst über Advent bis zu Weihnachten. Denn bekanntlich ist es nie zu früh, seine Wohnung hyggelich für die kalte Jahreszeit zu gestalten.

* Affiliate Link