Veröffentlicht inLifestyle, Wohnen & Lifestyle

Verfärbte Plastikdosen reinigen: Damit klappt’s

Die besten Tipps gegen verfärbte Plastikboxen

Verfärbungen lassen sich mit einfachen Hausmitteln entfernen.

Tomatensoße, Karotten oder rote Bete. Sie alle hinterlassen unschöne Verfärbungen auf Tupperware. Wie ihr diese wieder sauber bekommt, zeigen wir euch hier.

Inhaltsverzeichnis

Wer kennt das nicht? Man hat mal wieder zu viel Tomatensoße gekocht und der Rest landet in einer Plastikbox. Darin kann man sie nämlich wunderbar lagern und am nächsten Tag in der Mikrowelle aufwärmen.

Doch das Problem lässt nicht lange auf sich warten. Spätestens nach einem Tag hat sich die Plastikbox verfärbt. Tomatensoße, Karotten oder auch Rote Bete hinterlassen in Tupperware ihre Spuren. Und das Problem ist: Je länger es in der Box bleibt, desto intensiver und hartnäckiger wird die Verfärbung.

Sogar die Spülmaschine oder die Handwäsche mit Spülmittel lassen Tupperware oft nicht mehr in altem Glanz erstrahlen. Doch wir geben uns damit nicht zufrieden. Es gibt Abhilfe, denn mithilfe einiger Hausmittel werden die Plastikboxen wieder sauber. Hier kommen unsere Tipps gegen verfärbte Tupperware.

Tipp: Nicht alle Hilfsmittel, die wir hier vorstellen, funktionieren beim ersten Mal. Je nach Beschaffenheit der Tupperware und dem Grad der Verfärbung muss man den Vorgang wiederholen.

Auch lesen: Bad putzen: Mit diesem genialen Trick werden Fugen sofort sauber

Tipps gegen verfärbte Tupperware

Die meisten Hilfsmittel, um verfärbte Plastikboxen zu reinigen, habt ihr bestimmt selbst schon zu Hause. Öl, Zitrone, Backpulver oder Zucker findet ihr nämlich bei euch im Vorratsschrank.

Zitronensäure gegen Verfärbungen

Zitrone bzw. Zitronensäure ist ein wahrer Alleskönner im Haushalt. Sie lässt sich sowohl zum Entkalken verwenden als auch zum Reinigen von Angebranntem in Töpfen. Auch bei verfärbter Tupperware ist Zitronensäure eine gute Wahl, denn der Saft hat eine aufhellende Wirkung.

Gebt dazu den Zitronensaft in die Box und reibt diesen mit einem Lappen ein. Oder benutzt einfach die halbierte Zitrone und reibt die Flecken damit ein. Kurz einwirken lassen und anschließend mit Wasser ausspülen.

Speiseöl hilft bei leichten Verfärbungen

Wer Tupperware mit leichten Verfärbungen hat, kann zum Öl greifen. Das Speiseöl wird großzügig auf die verfärbten Flächen aufgetragen. Wie die Zitronensäure solltet ihr auch hier das Hausmittel etwas einwirken lassen, damit die Verfärbungen sich entfernen lassen. Im Anschluss könnt ihr die Box wie gewohnt abwaschen.

Natron oder Backpulver als Reiniger

Neben Zitronensäure gehört Natron als Reinigungsmittel in jeden gut sortierten Putzschrank. Das weiße Pulver ist ein wahres Allroundtalent, wenn es ums Saubermachen geht. Als Tipp gegen verfärbte Plastikboxen darf Natron also nicht fehlen. Füllt dazu die schmutzige Dose bis zum Rand mit Wasser und gebt zwei bis drei Esslöffel Natron dazu (je nach Stärke der Verfärbung auch gerne mehr). Lasst die Box am besten über Nacht einweichen. Am nächsten Tag einfach auswaschen und schon erstrahlt die Tupperware in neuem Glanz.

Wer kein Natron zu Hause hat, kann stattdessen auch zu Backpulver greifen. Dazu einfach ein bis zwei Päckchen Pulver in die mit Wasser gefüllte Dose geben und einwirken lassen.

Auch lesen: Nur eine Minute: Dieser Trick verhindert Schimmelbildung im Bad

Shopping-Tipp: Verfärbte Boxen kann niemand leiden. Dennoch sind sie so praktisch, denn diese Frischhaltedosen kann man in die Mikrowelle stellen oder auch einfrieren. Eine gelungene Alternative sind Vorratsbehälter aus Glas, die gibt’s hier bei Amazon*.

Hilft bei Verfärbungen: Sonnenlicht

Sonnenlicht hat eine natürlich aufhellende Wirkung. Das wissen viele, denn auch die Haare können im Hochsommer etwas heller werden. Diese Wirkung könnt ihr euch auch bei verfärbten Plastikboxen zunutze machen. Dazu die Dose für einige Stunden in die Sonne stellen. Am besten funktioniert das bei Tupperware, die farblos ist.

Mit Zucker und Eiswürfel gegen verfärbte Dosen

Der nächste Tippe gegen verfärbte Tupperware klingt etwas komisch, soll aber gut funktionieren. Dazu braucht ihr nur Zucker, Eiswürfel, Spülmittel und Wasser. Verteilt den Zucker in der Dose und gebt anschließend Spülmittel und Eiswürfel hinzu. Dann die Dose mit Wasser auffüllen und alles vermischen. Lasst das Ganze nun eine Stunde einwirken und wascht die Plastikbox anschließend aus. Die Verfärbungen sollten verschwunden sein.

Affiliate-Link*