Veröffentlicht inLifestyle, Wohnen & Lifestyle

Laub fegen: Muss ich die Blätter auf dem Gehweg beseitigen?

© Getty Images

Laub fegen: Muss ich die Blätter auf dem Gehweg beseitigen?

Die bunten Blätter gehören im Herbst einfach dazu. Doch bei Nässe kann Laub auf den Gehwegen gefährlich werden. Wer ist also verpflichtet, die Wege zu räumen?

Herbstlaub ist eine der schönsten Eigenschaften der Jahreszeit Herbst. So schön der Anblick auch ist, kann es auf den Gehwegen, vor allem bei Nässe, ganz schön rutschig und gefährlich werden. Wer ist eigentlich verantwortlich für das Laubfegen?

Auch lesen: Mietrecht: Darf der Kinderwagen im Treppenhaus stehen?

Es ist die Pflicht der Gemeinde, Gehwege und Straßen vom Herbstlaub zu befreien, berichtet die „ERGO Versicherung„. Diese Aufgabe kann jedoch an die Wohneigentümer übertragen werden, womit auch Mieter verpflichtet werden können, die Wege zu räumen. Das ist allerdings nur rechtens, wenn es auch im Mietvertrag oder der Hausordnung ausdrücklich benannt wird.

Dann wird das Laubfegen Pflicht!

Wird das Laubfegen nicht im Mietvertrag oder der Hausordnung erwähnt, gilt für den Mieter auch keine Pflicht, den Gehweg vor seiner Haustüre von Blättern zu befreien. Der Vermieter muss dann einen Dienstleister beauftragen, dessen Kosten über die Nebenkosten der Mieter abgerechnet werden.

Im Video: Energiesparen: Dürfen Vermieter das Warmwasser abstellen?

Laub fegen: Muss ich die Blätter auf dem Gehweg beseitigen?

Ist die Räumpflicht im Mietvertrag enthalten, gibt es einige Regeln, die die Mieter beachten müssen: Das Räumen der Wege muss werktags zwischen 7 Uhr und 20 Uhr und am Wochenende ab 9 Uhr stattfinden. Mit dem Zusammenkehren der Blätter ist es nicht getan. Deshalb ist auch der Ort der Laub-Entsorgung zu beachten. Gullys und Wälder sind zum Beispiel absolut tabu!

Lest auch: Schuhe im Treppenhaus – erlaubt oder verboten?

Von einem Laubbläser raten Tierschützer außerdem ab, weil sie tödlich sein können für Tiere, die sich im Laub verstecken oder dort ruhen. Hier greift ihr besser zu einem Rechen, einem Besen und Laubsammlern. Die Regeln zur Räumpflicht sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, weshalb ihr euch bei eurer Gemeinde informieren solltet.