Veröffentlicht inMode & Beauty, Styling-Tipps

Experten warnen: Diese 4 Textilien wäscht fast jeder zu selten

Achtung: Diese Textilien waschen wir viel zu selten

Einige Gegenstände landen bei uns viel zu selten in der Waschmaschine. Erfahre hier, welche das sind und warum du das ändern solltest.

Es gibt Kleidungsstücke, die wir eigentlich viel zu oft waschen, wie zum Beispiel Jeans. Aber es gibt auch Textilien, die wir viel zu selten waschen. Zum Beispiel Kissenbezüge oder Geschirrtücher. Die sind zwar im Dauereinsatz, aber eine regelmäßige Waschroutine, wie wir sie bei der Kleidung haben, gibt es oft nicht.

Und es gibt Kleidungsstücke, die wir öfter waschen sollten, als wir es tatsächlich tun. Denn wenn unsere Lieblingsstücke im Dauereinsatz sind, kommt eines zu kurz: die Reinigung.

Sollten wir öfter waschen: den BH

Hand aufs Herz: Wir alle haben einen Lieblings-BH im Schrank. Einen BH, der perfekt sitzt, bequem ist und auch noch gut aussieht. Kein Wunder, dass wir ihn jeden Tag tragen und erst am Ende der Woche in die Wäsche geben.

Expert*innen empfehlen jedoch, den BH im besten Fall täglich zu wechseln. Der Grund: Durch Schwitzen und Reibung sammeln sich Bakterien an. Ein BH sollte daher genauso oft gewaschen werden wie ein T-Shirt oder andere Unterwäsche.
Mehr dazu: BH wechseln: So oft solltet ihr ihn wirklich waschen

Wird zu selten gewechselt: der Schlafanzug

Abend für Abend kuscheln wir uns in unseren gemütlichen Pyjama – ohne ihn zu wechseln. Denn auch unser Schlafanzug gehört zu den Kleidungsstücken, die häufiger gewaschen werden sollten. Und wie oft sollte man ihn wechseln? Nach etwa zwei bis vier Nächten sollte der Schlafanzug in die Wäsche wandern. Schließlich schläft es sich in frisch gewaschenen Textilien ohnehin am besten!

Hier nachlesen: Wie oft sollte ich meinen Schlafanzug wechseln?

Landet zu selten in der Waschmaschine: Bademode

Im Sommerurlaub immer mit dabei: der Bikini, die Badehose oder der Badeanzug. Gezwungenermaßen kommt die Wäsche dieser Kleidungsstücke im Urlaub zu kurz. Daher wichtig: Spätestens nach jedem Badetag – oder besser noch direkt nach dem Baden – sollten die Textilien gründlich ausgewaschen werden.

Denn hier sammeln sich nicht nur Bakterien, sondern auch Chlor und Salzwasser an. Und das kann die Fasern angreifen. Alle drei Tage solltet ihr dann das Badeoutfit gegen ein frisches austauschen. Tipp: Wer schon im Urlaub einen Waschtag einlegen möchte, der sollte einen Fleckentferner mit integrierter Reinigungsbürste am Start haben (gibt’s hier bei Amazon*).

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Weitere Textilien, die wir oft im Haushalt vernachlässigen sind z.B. Kissenbezüge, Bettwäsche, Geschirrhandtücher und auch den Teppich. Na, fühlt ihr euch jetzt auch erwischt und habt Lust auf eine ordentliche Waschaktion? Oder seid ihr kleine Putzteufelchen, die jedem Fleck sofort zu Leibe rücken? Auf Instagram und Facebook könnt ihr uns von eurer Waschroutine berichten.

Lese-Tipp: Du auch? Diese 3 Kleidungsstücke waschen wir zu oft

Müsste häufiger gewaschen werden: Kopfkissen

Mal ehrlich: Wann wurde das letzte Mal das Kopfkissen gewaschen? Und damit meinen wir nicht den Bezug, sondern das Kissen selbst. Experten empfehlen, das Kissen ein- bis zweimal im Jahr zu waschen. Nur so ist sichergestellt, dass man auch hygienisch gut schläft. Denn viel Schweiß und Talg aus den Haaren dringt in das Kissenmaterial ein. Ein Fest für Hausstaubmilben, die bei vielen Menschen Allergien auslösen können.

Wichtig beim Waschen des Kopfkissens: Achtet auf die Angaben auf dem Pflegeetikett. Es verrät euch, wie ihr das Kopfkissen in der Waschmaschine waschen solltet.

Wir hoffen, wir konnten euch mit unseren Tipps helfen. Für noch mehr Hacks und Haushaltstipps schaut regelmäßig auf gofeminin.de vorbei!