Veröffentlicht inLifestyle

Problemlöser: Das kannst du alles mit Zahnpasta machen

© Getty Images

Zahnpasta-Hacks: So viel kannst du mit der Paste machen

Hier kommen ein paar Ideen, was du noch alles mit Zahnpasta anstellen kannst.

Sich mit Zahnpasta nur die Zähne putzen war gestern. Wir verraten euch, was ihr noch so alles mit Zahnpasta machen könnt.

Zahnpasta ist wohl in so gut wie jedem Haushalt vorhanden. In der Regel befindet sich die Zahnpasta nah bei der Zahnbürste im Badezimmer und verlässt diesen Raum nur, wenn es auf Reisen geht. Dabei lässt sich Zahnpasta auch anderwärtig einsetzen und eignet sich nicht nur zum Zähneputzen.

Wir verraten euch, was ihr mit Zahnpasta noch so alles anstellen könnt. Denn mit der Paste lässt sich so manches Problem lösen, für das wir eigentlich ein anderes, teures Produkt kaufen würden.

Auch lesen: Zahnpasta gegen Pickel: Sinnvoll oder nur ein Mythos?

#1 Unangenehme Gerüche von den Fingern entfernen

Hört sich vielleicht erst mal banal an. Aber Zahnpasta eignet sich wunderbar, um unangenehme Gerüche von den Fingern zu entfernen – ähnlich wie Kaffeepulver übrigens. Nach dem Zwiebelschneiden einfach etwas Zahnpasta in den Händen und zwischen den Fingern verreiben und abspülen. Schon riecht’s wieder frisch.

#2 Fugen reinigen

Auch Fugen lassen sich mit Zahnpasta reinigen. Hierzu einfach etwas Zahnpasta auf eine Zahnbürste auftragen und damit die Fugen schrubben. Danach sehen die Fliesenfugen wieder aus wie neu.

#3 Edelstahl reinigen

Edelstahl-Gegenstände oder Oberflächen kannst du mit Zahnpasta und einem Tuch wieder auf Hochglanz polieren. Genauso verhält es sich übrigens mit Silberbesteck, das du mit der Paste ebenfalls wieder zum Strahlen bringen kannst.

#4 Nägel aufhellen

Vielleicht hast du davon schon mal gehört: Auch Nägel lassen sich mit etwas Zahnpasta aufhellen. Zahnpasta einfach auf den Nägeln auftragen und etwa zehn Minuten einwirken lassen. Anschließend mit der Zahnbürste einreiben und gut abwaschen.

Mehr dazu: Schöne Nägel in Sekunden: Kennst du schon den Zahnpasta-Trick?

#5 Beschlagen von Taucherbrillen

Brillenträger kennen es: Sobald heißer Dampf aufsteigt, zum Beispiel beim Öffnen der Spülmaschine, beschlagen die Gläser. Und das nervige Beschlagen passiert eben auch bei Taucherbrillen. Doch dagegen gibt es einen einfachen Trick. Neben Spucke hilft nämlich auch Zahnpasta. Mit einem Tuch einfach etwas Zahnpasta auf die Brillengläser auftragen und die Taucherbrille damit polieren.

#6 Kratzer in Lederhandtaschen oder Schuhen beseitigen

Auch wenn Gegenstände aus Leder in der Regel sehr langlebig sind, entstehen mit der Zeit kleine unansehnliche Kratzer auf Taschen oder Schuhen. Dagegen hilft, wer hätte es gedacht, Zahnpasta! Einfach mit einem Tuch eine dünne Schicht auf dem Kratzer auftragen und voilà, schon sieht’s wieder aus wie neu.

Wichtig ist, dass ihr einfache Zahnpasta ohne Aufheller verwendet.

Mehr lesen: Deshalb solltest du sofort deine Zahnpasta wechseln

#7 Kratzer im Autolack entfernen

Kleine Kratzspuren am Auto lassen sich im Nullkommanichts mit Zahnpasta ausbessern. Einfach etwas Zahnpasta auf ein feuchtes Tuch geben und auf den Kratzer auftragen bzw. einreiben. Sobald die Zahnpasta verschwunden ist, bleibt in der Regel auch von dem Kratzer nichts mehr übrig. Die Schleifpartikel sorgen dafür, dass sich Lack und Paste verbinden und den Kratzer abdichten.

Weitere Tipps gibt’s bei unseren Kolleg*innen von „Bild der Frau„. Schaut doch mal vorbei.

Wir hoffen, wir konnten euch mit unseren Zahnpasta-Hacks ein wenig weiterhelfen, und ihr setzt den Haushalts-Allrounder ab jetzt nicht nur zum Putzen eurer Zähne ein, sondern auch für die oben genannten Alltagsprobleme.