Veröffentlicht inBeziehung, Liebe & Psychologie

Von Verliebtheit zu echter Liebe: 4 Anzeichen, die dir Klarheit geben

© Adobe Stock

4 Anzeichen, dass sich aus eurer Verliebheit echte Liebe entwickelt hat

Wenn diese Anzeichen auf euch zutreffen, steht der großen Liebe nichts mehr im Wege.

Wenn man glücklich verliebt ist, gibt es kaum ein schöneres Gefühl. Doch wie grenzt sich Verliebtheit zu wahrer Liebe ab?

Ist es immer noch die rosarote Brille oder seid ihr endlich angekommen? Wir haben 4 Anzeichen, die dir zeigen, dass es bereits tiefe Liebe ist.

Lesetipp: Liebe auf den ersten Blick – So erklären 3 Studien das Phänomen

1. Zeit und Beständigkeit

Wenn ihr schon eine Weile zusammen seid und immer noch glücklich miteinander, ist das ein gutes Zeichen. Denn wenn die rosarote Brille und das Kribbeln im Bauch verschwunden sind, geht es darum, die Liebe aufrechtzuerhalten.

Wenn ihr gemeinsam durch Höhen und Tiefen gegangen seid und immer noch füreinander da seid, zeigt das eine gewisse Beständigkeit und Verlässlichkeit. Auch wenn es mal schwierig wird und ihr Konflikte habt, könnt ihr diese gemeinsam lösen und werdet dadurch als Paar nur noch stärker.

2. Gemeinsame Zukunftspläne

Ein weiteres Zeichen dafür, dass aus Verliebtheit Liebe geworden ist, sind gemeinsame Zukunftspläne. Wenn ihr beginnt, langfristige Ziele zu planen und darüber sprecht, wie eure gemeinsame Zukunft aussehen könnte, zeigt das, dass ihr einander ernst nehmt und eine gemeinsame Zukunft anstrebt.

Das kann so einfach sein, wie einen gemeinsamen Urlaub zu planen oder über den Kauf einer gemeinsamen Wohnung nachzudenken. Wichtig ist, dass ihr beide in die gleiche Richtung schaut und euch vorstellen könnt, euer Leben miteinander zu teilen.

3. Eure Intimität hat eine andere Qualität

Intimität ist ein wichtiger Bestandteil jeder Beziehung und geht weit über körperliche Anziehung hinaus. Intimität bedeutet auch, die eigenen Bedürfnisse und Wünsche mit dem Partner teilen zu können und gemeinsam Lösungen zu finden.

Die Qualität zeigt sich auch in kleinen Gesten wie Umarmungen oder Küssen und in gemeinsamen Erlebnissen wie Reisen oder einem gemütlichen Abend zu Hause.

Auch lesen: Eye-Gazing – In 5 Minuten zu mehr Intimität

4. Akzeptanz von Schwächen

In der Verliebtheitsphase fällt es oft leicht, über kleine Unzulänglichkeiten hinwegzusehen oder sie sogar als charmant zu empfinden. Doch wenn aus der Verliebtheit Liebe geworden ist, akzeptiert man sich mit all seinen Schwächen und Macken.

Man weiß, dass niemand perfekt ist und dass es gerade diese kleinen Eigenheiten sind, die die Person einzigartig machen. Man sieht über Fehler hinweg und hilft der Person, daran zu arbeiten und sich weiterzuentwickeln.

Und wenn all das auf euch zutrifft, dann seid ihr auf dem besten Weg zu einer erfüllenden und dauerhaften Beziehung

FEMALE FUTURE FORCE DAY 2023

Was hat unsere patriarchale Prägung mit den Entscheidungen zu tun, die wir in der Liebe treffen?

Beim FFF-DAY diskutieren Stefanie Knaab, Emilia Roig, Madita Oeming und Josephine Apraku über das gesellschaftliche Bild der Frau, Gewalt gegen Frauen, das Stigma gegenüber Pornografie, Tabus um Masturbation und sexuelle Fantasien und das Machtgefälle in Beziehungen. -> Alle Infos findet ihr hier bei Edition F.