Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Whipped Feta Dip: Entdeckt den Geschmack Griechenlands

Aufgeschlagener Feta mit Olivenöl und Kräuter.
Unwiderstehlich luftig und so cremig: So schmeckt der aufgeschlagene Feta Dip. Credit: Adobe Stock

Überraschend cremig: Fürs absolute Grillvergnügen dürft ihr auf den Whipped Feta Dip nicht verzichten. Wir verraten euch das super einfache Blitzrezept.

Wir lassen uns immer wieder gerne von TikTok inspirieren, sei es für Beauty-Trends… oder eben leckere Rezepte! So wie der Whipped Feta-Trend – ein Dip, der so luftig-leicht und lecker ist, dass ihr ihn für den nächsten Grillabend unbedingt ausprobieren müsst.

Auch lecker: Schneller Paprika-Dip mit Schmand: Herrlich würzig & so cremig

Eine Auswahl an Dips gehört zum Grillvergnügen einfach mit dazu: egal, ob zum gerösteten Brot, zu Gemüse oder Fleisch. Für etwas Abwechslung und sommerliches Griechenland-Feeling sorgt jetzt der Whipped Feta Dip. Denn ja, man kann Feta tatsächlich aufschlagen, wodurch er eine unglaublich cremige Konsistenz bekommt. Wir verraten euch das Rezept.

Aufpassen beim Grillen: Dieses Fleisch darf nicht auf den Rost

Einige Fleischsorten können der Gesundheit schaden, wenn sie gegrillt werden.

Whipped Feta Dip: Raffiniertes Blitzrezept

Die Zubereitung ist, wie bei den meisten Dips, nicht besonders anspruchsvoll. Was aber nicht bedeutet, dass das Ergebnis sich nicht schmecken lassen kann. Manche Dinge können eben einfach und trotzdem richtig lecker sein. Ihr benötigt allerdings einen Mixer oder eine Küchenmaschine, um den Feta gut aufschlagen oder pürieren zu können. Nur so bekommt er seine whipped (zu deutsch: „aufgeschlagen“) Konsistenz.

Probiert auch: Feuriger „Drachen“-Dip: Leckeres Rezept mit ganz viel Knoblauch

Wir verfeinern den Whipped Feta noch mit ein paar frischen Kräutern. Dank des Honigs schleicht sich eine feine Süße in die Creme, die auch zu Fleisch und Grillgemüse gut passt. Wer möchte, kann sogar ein paar Chiliflocken zugeben, um ein etwas pikanteres Aroma zu kreieren.

Diese Zutaten braucht ihr für 4 Portionen:

  • 200 g Feta
  • 1-2 TL Kräuter (nach Wahl, frisch)
  • 1 TL Honig
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 3-4 EL Milch

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Den Feta abtropfen lassen. Währenddessen schon einmal die Kräuter waschen und trocken schütteln, dann hacken.

2. Feta und Kräuter zusammen in einen Mixer geben und den Honig sowie die Hälfte von Öl und Milch zugießen. Alles pürieren und die Konsistenz nach Belieben anpassen, indem mehr Öl und Milch zugefügt werden.

3. Den Whipped Feta nun in eine Schale umfüllen und nach Belieben noch mit ein wenig Olivenöl beträufeln und mit frischem Obst, klein geschnittenen Radieschen, Gurken oder gehackten Nüssen garniert servieren.

Achtung: Der Dip sollte am Ende schön cremig und luftig aufgeschlagen sein. Deshalb solltet ihr bei der Verwendung von Öl und Milch wirklich schlückchenweise vorgehen und nicht direkt zu viel dazugeben. Lieber langsam ans Endergebnis herantasten. Denn weniger lässt sich schnell vermehren – andersherum ist das zumindest beim Kochen schon deutlich schwieriger.

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!