Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Tassen-Apfelkuchen: Der schnellste Apfelkuchen, den du je gebacken hast

Schnelles Rezept für Blitz-Apfelkuchen
Schnelles Rezept für Blitz-Apfelkuchen Credit: Shutterstock

Apfelkuchen geht immer. Und wenn es ganz fix gehen soll, dann ist unser Blitz-Apfelkuchen genau das Richtige für euch. Hier geht´s zum praktischen Tassen-Rezept.

Der Herbst hat Einzug gehalten und was gibt es da Besseres als einen super, leckeren, frischen Apfelkuchen. Wir finden, Apfelkuchen geht immer. Und da die runden Früchte gerade Hochsaison haben, ist die Auswahl an leckeren Sorten besonders groß.

Doch wer denkt, ein aufwändiger Apfelkuchen braucht Zeit und viel Aufwand, der täuscht. Mit unserem Blitz-Apfelkuchen ist der Nachmittags-Snack im Nu fertig. Perfekt also auch, wenn sich überraschend Besuch angekündigt hat.

Das Gute daran: Alle Zutaten wandern einfach zusammen in den Teig und brauchen noch nicht mal abgewogen werden. Viel Vorbereitung ist also nicht notwendig.

Auch lesen: Apfelkuchen ohne Boden: Der beste Apfelkuchen, den du je probiert hast

Blitz-Rezept für frischen Apfelkuchen: Super lecker und super einfach

Der frische Duft von warmem Apfelkuchen ist ein wahrer Genuss. Und hier findet ihr ein blitzschnelles Rezept für den Klassiker. Die Zubereitungszeit dauert gerade mal 10 Minuten.

Zutaten:

  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Tasse geriebene Nüsse (Sorte nach Belieben)
  • 1/2 Tasse Öl
  • 4 Äpfel
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Tl Kakaopulver

Zubereitung:

1. Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.

2. Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Teilt die Äpfel in zwei Portionen und stellt die eine Hälfte beiseite.

3. Für den Blitz-Apfelkuchen alle Zutaten, außer dem Mehl, in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig rühren. Anschließend das Mehl und die Hälfte der Apfelspalten vorsichtig unterheben.

4. Den fertigen Teig in eine runde Kuchenform geben (vorher gut einfetten) und mit den restlichen Spalten belegen.

5. Den Apfelkuchen im Backofen 30 Minuten lang backen und anschließend auf einem Kuchengitter (hier bei Amazon shoppen*) auskühlen lassen.

Tipp: Wer möchte, kann den Blitz-Apfelkuchen noch mit Puderzucker bestäuben.

Auch lecker: Unsere Rezept-Alternative für Apfelkuchen nach Elsässer Art

Tassen-Apfelkuchen: Der schnellste Apfelkuchen, den du je gebacken hast

Am leckersten schmeckt der Apfelkuchen, wenn man ihn noch lauwarm serviert. Gerne könnt ihr dazu auch Sahne servieren. Für den extra Frischekick passt auch eine Kugel Vanilleeis. Da schmelzen wir fast dahin.

Für alle Low-Carb-Fans: Apfelkuchen ohne Mehl: Geniales Rezept – super saftig!

Übrigens: Am besten eignen sich für den Blitz-Apfelkuchen so genannte Kochäpfel wie Jonagold, Boskop oder Cox-Orange. Die schmecken süß-säuerlich und werden beim Backen schön mürbe. Probiert euch einfach mal durch.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und Genießen. Wenn ihr mögt, schickt uns gern ein Foto eurer Backkreation auf Instagram oder Facebook – wir freuen uns immer, von euch zu hören!