Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Rosenkohl-Eintopf für kalte Wintertage: Was für ein Genuss!

Rosenkohl Eintopf
Rosenkohl Eintopf Credit: Getty Images/ nata_vkusidey

Jetzt ist die Zeit für wärmende Suppen wie diesen Rosenkohl-Eintopf mit allerlei gutem Gemüse. Schnell gekocht und simpel in der Zubereitung – so lieben wir das!

Ich liebe den Winter, weil er kulinarisch für Wohlfühlmomente sorgt. Mehrmals die Woche koche ich mir jetzt Suppen und bin in letzter Zeit ganz verliebt in diesen Rosenkohl-Eintopf. Wieso? Weil er richtig schön leicht und schnell gemacht ist und sich damit als super Gericht erweist, wenn der Alltag einen mal wieder einholt.

Vor allem mit Kindern kann das schnell mal passieren. Plötzlich ist es Abend und man fragt sich, wo zwischen Job, Abholen der Kleinen oder Hausaufgaben-Hilfe eigentlich der Nachmittag geblieben ist. Umso schöner sind die Momente, in denen die ganze Familie am Abendbrottisch zusammenkommt und etwas Gutes isst. Da möchte man nicht noch viel Zeit fürs Kochen aufbringen, sondern die wertvollen Stunden lieber mit den Liebsten beisammen sein. Suppen sind da einfach die perfekte Lösung! Deshalb zeige ich euch gleich noch eine weitere Lieblingssuppe:

Für euch im Video: Curry-Zucchini-Suppe

Rosenkohl-Eintopf für kalte Wintertage: Was für ein Genuss!

Lest auch: 5 Suppen, die lange satt machen: günstig, schnell und himmlisch lecker

Rosenkohl-Eintopf mit Kartoffeln und Möhren: Wohlfühlküche im Winter

Ihr habt Bedenken, dass eure Kids den Rosenkohl kritisch beäugen, der da im Eintopf schwimmt? Keine Sorge, ich habe da einen Trick meiner eigenen Eltern, mit dem sie meinen Schwestern und mir damals Eintöpfe als cremige Suppen verkauften: einfach alles pürieren. Das resultiert meistens in einer würzigen, tollen Suppe in leuchtender Farbe. Probiert es doch mal aus!

Diese Zutaten benötigt ihr für 4 Personen:

  • 400 g Kartoffeln
  • 200 g Süßkartoffeln
  • 4 Möhren
  • 3 Zwiebeln
  • 1 kg Rosenkohl
  • Öl
  • Muskatnuss
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1,4 l Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Walnüsse oder Pecannüsse (gehackt)

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Im ersten Schritt die Kartoffeln und die Möhren waschen, schälen und klein schneiden. Die Zwiebeln abziehen und in Streifen schneiden. Den Rosenkohl waschen und putzen, dann halbieren oder ganz lassen.

2. Etwas Öl in einem Suppentopf erwärmen und die Zwiebeln anschwitzen. Mit etwas Muskat würzen. Anschließend das Tomatenmark dazu geben, kurz rösten und dann einrühren. Mit Brühe aufgießen.

Lest auch: Eintopf-Rezepte: 5 schnelle und einfache Rezepte für kalte Tage

3. Kartoffeln, Möhren und Rosenkohl zufügen und alles 20 Minuten köcheln lassen. Ist das Gemüse gar, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun noch mit den gehackten Nüssen bestreuen und servieren.

Tipp: Klar, Rosenkohl ist beim Rosenkohl-Eintopf gesetzt. Bei den übrigen Gemüsesorten könnt ihr aber variieren und tauschen, je nachdem, was der Kühlschrank gerade hergibt.

Probiert auch: Rosenkohl-Lachs-Auflauf: Diese winterliche Lasagne wird euch umhauen

Hoffentlich schmeckt euch der Rosenkohl-Eintopf genauso gut wie uns! Verratet uns doch auf Instagram oder Facebook, wie er euch gelungen ist und schickt ein Foto vom Ergebnis.