Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Apfelmus-Schmandkuchen: Dieser cremige Kuchentraum kommt direkt aus dem Himmel

Apfelmus-Schmandkuchen
Apfelmus-Schmandkuchen Credit: GettyImages

Wenn ihr diese Kreation erst probiert habt, wollt ihr nie wieder etwas anderes essen! Probiert unseren Apfelmus-Schmandkuchen, am besten noch heute!

Selbst gebackener Kuchen macht einfach glücklich – findet ihr nicht auch? Dann haben wir heute eine ganz besondere Variante für euch, die sicherlich im Handumdrehen zu eurem neuen Favoriten wird: unser Apfelmus-Schmandkuchen. Einfach unverschämt lecker!

Tatsächlich sind wir erst kürzlich auf der Suche nach köstlichem Herbst-Gebäck über eine ähnliche Variante gestolpert. Hier und da ein kleiner Feinschliff am Rezept und herausgekommen ist eine Kreation, die bei der gesamten Familie gigantisch gut ankam. Selbstredend, dass wir euch das nicht vorenthalten wollten.

Vorab im Video: Schnelle Apfeltarte

Apfelmus-Schmandkuchen: Dieser cremige Kuchentraum kommt direkt aus dem Himmel

Apfelmus-Schmandkuchen: Einfaches Kuchen-Glück für den Herbst

Hier passt einfach alles zusammen: Der Teig ist herrlich luftig und trifft auf eine feine Schicht aus fruchtigem Apfelmus. Doch damit längst nicht genug – getoppt wird das Ganze durch eine phänomenale Creme, knackige Äpfel und einen Hauch von Zimt. Einfach zum Niederknien!

Und das braucht ihr:
Für eine Springform mit ⌀ 26 cm

Für den Teig:

  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Eier, Größe M
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Außerdem:

  • 1 Becher kalte Schlagsahne
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Becher Schmand
  • 500 g Apfelmus
  • 3 Äpfel
  • Zimt, für die Deko

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Zunächst den Backofen 190°C Ober-/Unterhitze (170°C Umluft) vorheizen. Die weiche Butter in Stücken in eine Schüssel geben und zusammen mit Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen. Nun die Eier einzeln hinzufügen und mit dem Handmixer jeweils 30 Sekunden einarbeiten.

2. Im nächsten Schritt das Mehl in eine zweite Schüssel sieben und mit dem Backpulver vermengen. Diese Mischung nach und nach zur Butter-Ei-Mischung geben und gut unterrühren, bis ein ebenmäßiger Teig entstanden ist.

3. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen. Das Ganze in den Ofen schieben und eine halbe Stunde backen lassen. Sobald die Stäbchenprobe erfolgreich war, kann der Kuchen aus dem Ofen genommen werden. Gebäck noch in der Form auskühlen lassen.

4. Zwischenzeitlich die Creme vorbereiten. Dafür kalte Schlagsahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Schmand separat glattrühren und unter die Sahne heben.

5. Apfelmus großzügig auf dem ausgekühlten Tortenboden streichen – gefolgt von der Sahne-Schmand-Creme.

6. Äpfel nun schälen, Kerngehäuse herausschneiden und den Rest in Spalten schneiden. Diese spiralförmig auf dem Schmand verteilen. Das Ganze noch mit etwas Zimt bestäuben – und das war es auch schon!

Noch mehr leckere Apfelkuchen zum Nachbacken:

Tipp: Keine Lust, die Äpfel zu schnippeln? Ihr könnt den Zimt auch direkt auf die Schmand-Creme streuen.