Veröffentlicht inHaare & Frisuren, Mode & Beauty

Frisuren-Trend 2023: Der Slob ist der coolste Haarschnitt diesen Frühling

Influencerin Alexandra Pereira mit Slob-Trendfrisur.
Der Slob ist perfekt für alle, die unkomplizierte Stylings lieben. Credit: Getty Images

Ihr wünscht euch eine trendige Frisur, die gleichzeitig auch total unkompliziert ist? Dann ist der Slob genau das richtige für euch. Wie der neue Bob-Haarschnitt funktioniert und was ihn so beliebt macht? Das erfahrt ihr hier.

Eins ist mal klar: Kurzhaarfrisuren sind deutlich unkomplizierter als jeden Morgen lange Haare bändigen zu müssen. Doch nicht alle kurzen Haircuts sind pflegeleicht im Styling. Anders ist der „Slob“. Die neue glatte Variante der beliebten Bob-Frisur ist gerade total im Trend.

Kein Wunder, denn der Schnitt muss nicht aufwendig geföhnt oder gestylt werden. Beim Slob handelt es sich um einen Wortmix aus „slick“ (engl. glatt) und Bob. Doch was genau unterscheidet den Cut von anderen glatten Bob-Frisuren? Hier erfahrt ihr mehr.

Frisuren-Trend Ghost Layers: Zaubert dieser Schnitt wirklich mehr Volumen ins Haar?

Eure Haare hängen platt herunter und ihr wünscht euch mehr Volumen? Wir verraten euch, wie der Frisuren-Trend Ghost Layers funktioniert.

Trendfrisur: Das macht den Slob im Frühling 2023 so beliebt

Bye, bye Föhnfrisuren, alle wollen jetzt lieber den Slob! Denn bei der glatten Kurzhaarfrisur ist gar nicht viel Volumen nötig, damit die Frisur sitzt. Gewünscht ist ein feiner Sleek-Look, der im besten Fall gesund und schön glänzt. Doch worauf sollte man beim Schnitt achten?

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Ähnlich wie beim Chunky Bob werden die Haare akkurat auf Kinnlänge geschnitten. Damit der Cut jedoch richtig fällt, können bei Bedarf noch minimale Stufen in die Enden eingearbeitet werden.

In Sachen Haarlänge sollte der Slob nicht länger als kinnlang sein. Mehr Coolness erhaltet ihr, wenn die Haare ungefähr auf Höhe der Kieferknochen – also kurz unter den Ohren – enden.

Auch interessant: Deshalb ist der Bubble Bob die perfekte Kurzhaarfrisur für den Frühling

Slob: Wem steht die Bob-Frisur eigentlich?

Ihr tragt aktuell noch lange Haare und fragt euch, ob euch der Slob glücklich machen wird? Hier könnt ihr ganz beruhigt sein. Denn der glatte Haarschnitt schmeichelt allen Gesichtsformen.

Vor allem eine feine oder dünne Mähne bekommt durch die Trendfrisur mehr Dynamik, was dafür sorgt, dass der Schnitt einfach immer gut sitzt. Bei dickem oder lockigem Haar ist jedoch etwas Vorsicht geboten. Hier können die Profis je nach Haarstruktur und Fülle mit Stufen arbeiten, damit die Enden nicht zu sehr abstehen.

Bob-Frisur im Sleek-Look mit Mittelscheitel.
Der Slob ist der Frisuren-Trend für den Frühling 2023. Credit: Getty Images

So wird der Frisuren-Trend „Slob“ jetzt gestylt

Auch wenn der glatte Slob total unkompliziert ist, wenige Dinge gibt es dennoch zu beachten. Schließlich soll die Frisur schön glänzen und sich geschmeidig anfühlen.

Gegen Frizz oder abstehende Härchen hilft zum Beispiel ein feuchtigkeitsspendender Leave-In Conditioner. Damit die Haare schön glatt anliegen, könnt ihr auch mit einem Glätteisen arbeiten. Zum Fixieren bekommt die Mähne mit einem leichten Glanz-Haarspray (hier bei Amazon*) noch ein glossy Finish.

Etwas Wichtiges zum Schluss: Das Thema Frisuren und Haare ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Styling-Ideen und Frisurenvorschläge für dich funktionieren, kannst nur du selbst beurteilen. Sieh unsere Tipps daher als Inspiration für deinen ganz individuellen Haar-Style.

Affiliate-Link