Veröffentlicht inErfolg & Finanzen, Job & Geld

Buchhaltungssoftware im Vergleich: Mit dem Testsieger sparst du Zeit & Geld

5 Buchhaltungsdienste im Vergleich: Das ist der Testsieger
5 Buchhaltungsdienste im Vergleich: Das ist der Testsieger Credit: Getty Images

Eine Buchhaltungssoftware kann einem das Leben leichter machen. Doch welches Programm ist das beste? Das Verbrauchermagazin IMTEST hat verschiedene Online-Buchhaltungsdienste miteinander verglichen. Welches Produkt zum Testsieger gekürt wurde, erfährst du hier.

Inhaltsverzeichnis

Die Verwaltung von Finanzen gehört wohl für die Wenigsten zu ihren Lieblingsaufgaben. Aber leider kommt man insbesondere als Selbstständige*r nicht drumherum. Rechnungen und Angebote schreiben sich schließlich nicht von selbst. Außerdem ist es für Unternehmer*innen enorm wichtig, einen guten Überblick über Einnahmen und Ausgaben zu haben, um besser planen zu können.

An dieser Stelle kommen Online-Buchhaltungsdienste ins Spiel. Sie können einem die Arbeit zwar nicht gänzlich abnehmen, aber dafür enorm erleichtern. Doch nicht jedes Produkt ist für jede Zielgruppe gleich gut geeignet. Wer am besten abgeschnitten hat und für wen sich welcher Buchhaltungsdienst am meisten lohnt, erfahrt ihr hier.

5 Online-Buchhaltungsdienste im Vergleich: Das sind die Ergebnisse von IMTEST

> Den ausführlichen Vergleich der fünf Online-Buchhaltungsdienste könnt ihr auf der Seite von IMTEST nachlesen.

Die verglichenen Buchhaltungsdienste richten sich vor allem an kleinere Unternehmen mit nur wenigen Mitarbeiter*innen sowie an Einzelunternehmer*innen und Freiberufler*innen. Im Test wurden vor allem die Kriterien Funktionen und Flexibilität, Bedienung, Kosten sowie Datenschutz & AGBs genauer unter die Lupe genommen. Welche Buchhaltungsdienste sich für wen am besten eignen und wer als Testsieger hervorgeht, erfahrt ihr hier.

Platz 1: Lexoffice XL

Die wichtigsten Daten im Überblick:

Internetadresse: www.lexoffice.de
Preis pro Jahr / 1 Nutzer: 298,80 Euro
Ausstattung 50%: gut 1,6
Enthaltene Funktionen: etwas wenig
Rechnungsfunktionen: sehr viele
Rechnungsoptionen: sehr umfangreich
Bedienung 15 %: gut 1,9
Handhabung: einfach
Nutzungsbedingungen: gut 1,8
Nutzer inkl.: unbegrenzt
Kündigungsfrist: monatlich
Service & Sicherheit: befriedigend 3,3
Datenschutzerklärung & Datenschutz: Entspricht nicht dem aktuellen Rechtsstand und nicht konformes Cookie-Banner

Von den fünf verglichenen Buchhaltungsprogrammen ging Lexoffice mit der XL-Version bei IMTEST als Testsieger hervor. Das Paket hat die meisten Vorteile und viele Funktionen. Bei der Ausstattung konnte die Software mit 1,6 die Note gut erzielen. Der Funktionsumfang relativiert auch den Preis, da Lexoffice nicht zu den günstigsten Lösungen gehört, sich mit 298,80 Euro pro Jahr aber preislich im Mittelfeld bewegt. Lexoffice lässt sich einen Monat lang kostenfrei testen.

Die Bedienung spielt ebenfalls eine große Rolle beim Thema Buchhaltungssoftware. Auch hier konnte Lexoffice durch eine gute Bedienung, eine einfache Einrichtung und Handhabung überzeugen. Der große Vorteil bei Lexoffice ist die unbegrenzte Anzahl an zusätzlichen Nutzer*innen. Käufer*innen sollten jedoch vorher abwägen, wie viele Funktionen sie wirklich benötigen. Das hängt mitunter von der Unternehmensgröße, der Anzahl der Mitarbeiter*innen und individuellen Bedürfnissen ab.

Die Themen Allgemeine Geschäftsbedingungen, die Datenschutzbestimmungen und die Umsetzung des Datenschutzes hat IMTEST durch Rechtsanwalt Thomas Brehm prüfen lassen. Das ernüchternde Ergebnis: Keines der verglichenen Produkte konnte hier punkten. Und auch Lexoffice konnte nur die Note ausreichend erzielen. Lexware behält sich in seinen Datenschutzbestimmungen eine jährliche Vergütungserhöhung von bis zu 10 Prozent vor.

Gesamtergebnis: Note 2,0 (gut)

> Die Buchhaltungssoftware Lexoffice XL findet ihr hier.*

Platz 2: SevDesk Buchhaltung

Die wichtigsten Daten im Überblick:

Internetadresse: sevdesk.de
Preis pro Jahr / 1 Nutzer: 238,80 Euro
Ausstattung 50%: gut 1,6
Enthaltene Funktionen: viele
Rechnungsfunktionen: sehr viele
Rechnungsoptionen: umfangreich
Bedienung 15 %: gut 2,3
Handhabung: noch einfach
Nutzungsbedingungen: befriedigend 2,8
Nutzer inkl.: 1
Kündigungsfrist: monatlich
Service & Sicherheit: befriedigend 3,3
Datenschutzerklärung & Datenschutz: Anbieter behält sich vor, das System bei fehlgeschlagener Abbuchung sofort zu sperren und Weitergabe der Daten in die USA

SevDesk Buchhaltung reiht sich im Test nach Lexoffice auf dem zweiten Platz ein. Neben Lexoffice hat SevDesk Buchhaltung im Bereich “Ausstattung” bei IMTEST am besten abgeschnitten. Mit der Note 2,3 konnte auch Sev Desk bei der Bedienung punkten. Die vielen Funktionen rechtfertigen hier auch den Preis von 238,80 Euro. Allerdings kann nur ein weiterer Benutzer hinzugefügt werden. Weitere Nutzer*innen kosten 4,90 Euro pro Monat. Einrichtung und Handhabung sind ebenfalls einfach. Die AGBs sind kurz und überschaubar. SevDesk Buchhaltung lässt sich 14 Tage kostenlos testen.

Auch lesen: Homeoffice-Pauschale erhöht: Das sollten Arbeitnehmer bei der Steuererklärung beachten

Gesamtergebnis: Note 2,2 (gut)

Platz 3: WISO Mein Büro Web M

Die wichtigsten Daten im Überblick:

Internetadresse: www.buhl.de
Preis pro Jahr / 1 Nutzer: 432 Euro
Ausstattung 50%: gut 2,1
Enthaltene Funktionen: wenige
Rechnungsfunktionen: viele
Rechnungsoptionen: umfangreich
Bedienung 15 %: gut 2,0
Handhabung: einfach
Nutzungsbedingungen: befriedigend 2,8
Nutzer inkl.: 2
Kündigungsfrist: täglich
Service & Sicherheit: befriedigend 3,5
Datenschutzerklärung & Datenschutz: Teilweise veraltete Texte und Ablehnung von Cookies versteckt

WISO Mein Büro Web M der Firma Buhl konnte sich im Testergebnis die goldenen Mitte sichern. Preislich liegt es deutlich über den Produkten von Lexware und SevDesk und das trotz weniger Funktionen. Rechnungs- und Bankenfunktionen gibt es dafür sehr viele. Auch Einrichtung und Handhabung konnten im Test überzeugen. Ein weiterer Vorteil: Im Paket sind zwei Nutzer*innen enthalten. Weitere Nutzer*innen kosten 6 Euro pro Monat. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei einem Jahr, dafür kann dann aber auch täglich gekündigt werden. Das Programm lässt sich 14 Tage lang kostenlos testen.

Gesamtergebnis: Note 2,5 (gut)

Platz 4: BuchhaltungsButler Vorbucher

Die wichtigsten Daten im Überblick:

Internetadresse: buchhaltungsbutler.de
Preis pro Jahr / 1 Nutzer: 479,40 Euro
Ausstattung 50%: gut 2,2
Enthaltene Funktionen: viele
Rechnungsfunktionen: wenige
Rechnungsoptionen: umfangreich
Bedienung 15 %: befriedigend 2,7
Handhabung: noch einfach
Nutzungsbedingungen: befriedigend 2,8
Nutzer inkl.: 1
Kündigungsfrist: monatlich
Service & Sicherheit: befriedigend 3,5
Datenschutzerklärung & Datenschutz: Übersichtlich und transparent

BuchhaltungsButler Vorbucher ist mit 479,40 Euro im Jahr die teuerste Software im Vergleich. Das ist mitunter ein Grund, dass es für die Software bei IMTEST nur für den vierten Platz gereicht hat. Das Programm beinhaltet viele Funktionen, darunter sehr viele Bankingfunktionen und umfangreiche Rechnungsoptionen. Allerdings gibt es nur wenige Rechnungsfunktionen. Die Bedienung ist mit der Note 2,7 nur befriedigend. Die Einrichtung ist kompliziert, die Handhabung wird dafür aber als „noch einfach“ bewertet. Weitere Nutzer*innen sind kostenpflichtig. Die Mindestvertragslaufzeit liegt ebenso wie die Kündigungsfrist bei einem Monat.

Gesamtergebnis: Note 2,6 (befriedigend)

Platz 5: Papierkram Pro+ (Preis-Leistungssieger)

Die wichtigsten Daten im Überblick:

Internetadresse: papierkram.de
Preis pro Jahr / 1 Nutzer: 96 Euro
Ausstattung 50%: gut 2,1
Enthaltene Funktionen: wenige
Rechnungsfunktionen: viele
Rechnungsoptionen: umfangreich
Bedienung 15 %: gut 2,4
Handhabung: noch einfach
Nutzungsbedingungen: ausreichend 4,0
Nutzer inkl.: 1
Kündigungsfrist: monatlich
Service & Sicherheit: ausreichend 4,5
Datenschutzerklärung & Datenschutz: Teilweise veraltete Texte und Cookies abzulehnen hat keinen Effekt

Auf dem fünften Platz liegt die Buchhaltungssoftware Papierkram Pro+. Trotz der schlechtesten Platzierung im Vergleich hat IMTEST das Programm zum Preis-/Leistungssieger gekürt. Mit gerade einmal 96 Euro im Jahr ist Papierkram Pro+ das mit Abstand günstigste Programm. Das schlägt sich jedoch auch auf den Funktionsumfang nieder. Da die Software nur wenige, dafür aber alle wichtigen Basis-Funktionen hat, eignet sie sich optimal für Solo-Selbstständige. Die Bedienung wurde von IMTEST mit gut bewertet. Sowohl Einrichtung als auch Handhabung sind einfach. Weitere Nutzer*innen sind nur über die „Team“-Version (ab 20 Euro pro Monat) verfügbar. Im Bereich Datenschutz & AGBs fällt Papierkram Pro+ jedoch durch. In den AGBs wird angegeben, dass es für das Programm keinen Rechtsanspruch auf Nutzung zwischen 22 und 6 Uhr gibt.

Gesamtergebnis: Note 2,9 (befriedigend)

Mehr lesen: Leitzins steigt weiter: Das bedeutet die Erhöhung für dich!

Fazit

Zusammenfassend geht Lexoffice XL als Sieger hervor, dicht gefolgt von SevDesk Buchhaltung. Die beiden Lösungen eignen sich hervorragend für Kleinunternehmer*innen. Gerade die unbegrenzte Anzahl an weiteren Nutzer*innen bei Lexoffice ist optimal. Außerdem sind die Programme mit ihren umfangreichen Funktionen sehr gut für die steigenden Bedürfnisse von wachsenden Kleinunternehmen geeignet. Vom Preis Leistungsverhältnis her konnte Papierkram Pro+ im Test überzeugen. Die geringen Kosten von nur 8 Euro im Monat sind unschlagbar. Für Solo-Selbstständige die wahrscheinlich beste Lösung.

Insgesamt müssen Unternehmer*innen jedoch abwägen, welche Funktionen sie wirklich benötigen und welche überflüssig sind. Um zu testen, welches Programm für die eigenen Zwecke am besten geeignet ist, lassen sich alle fünf Lösungen vorab mindestens 14 Tage lang kostenfrei testen. Und das macht auch Sinn, um sich von Funktionsumfang und Komplexität ein Bild machen zu können.