Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Herzhafte Käseplätzchen: Wer sagt, dass Kekse immer süß sein müssen?

Herzhafte Käseplätzchen
Herzhafte Käseplätzchen Credit: GettyImages

Ihr habt die Nase voll von süßem Kuchen und zuckrigem Gebäck? Dann probiert es doch mal mit unseren deftigen Käseplätzchen. Mit vielen leckeren Gewürzen und herzhaftem Käse ein echter Volltreffer für alle „Salzigen“ unter uns!

Vanillekipferl, Engelsaugen, Nussplätzchen, Schokotaler – vor lauter Plätzchen sieht man den Weihnachtsbaum ja schon fast nicht mehr! Klar, dass man sich da schnell an den süßen Leckereien satt isst.

Vorab im Video: So bewahrt ihr Plätzchen richtig auf

Herzhafte Käseplätzchen: Wer sagt, dass Kekse immer süß sein müssen?

Unsere herzhaften Käseplätzchen stechen nicht nur aus der Menge hervor, sie sind auch das ganze Jahr über ein echter Leckerbissen. Und sie lassen sich super nach Geschmack anpassen. Ihr könnt entscheiden, welchen Käse ihr nehmt, welche Gewürze in den Teig kommen und mit welchen Samen oder Nüssen ihr das Gebäck verziert.

Rezept für deftige Käseplätzchen: Total einfach und super lecker!

Räumt am besten schon mal einen Platz im hintersten Eck eures Schrankes frei – denn wenn ihr die Käseplätzchen nicht versteckt, sind sie ganz schnell weggefuttert!

Sicherheitshalber könnt ihr aber auch einfach die doppelte Menge an Teig machen. Denn die Kekse lassen sich gut einfrieren und dann aufbacken, sobald euer Vorrat sich dem Ende zuneigt.

Das braucht ihr für ca. 70 Stück:

  • 250 g Weizenmehl
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Sahne
  • 1 Ei
  • 100 g geriebener Käse, z. B. Bergkäse, Emmentaler oder Parmesan
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Salz
  • Etwas Pfeffer
  • 3 Stängel Rosmarin
  • 1/2 Teelöffel Paprikapulver

Zum Garnieren:

  • 1 verquirltes Eigelb
  • Etwas grobes Salz
  • Samen: Kümmel, Mohn, Sesam, Sonnenblumenkerne o. ä.
Übrigens:

Für etwas mildere Plätzchen, zum Beispiel für Kinder, könnt ihr auch jungen Gouda reiben und einkneten.

So geht ihr vor:

1. Schlagt eure Butter mit einem Handrührgerät (etwa von Phillips*) schaumig. Rührt dann das Ei und die Sahne unter. Gebt Mehl, Backpulver, Käse und Salz dazu und knetet, bis sich ein Teig formt.

2. Spült den Rosmarin ab und hackt ihn fein. Knetet ihn dann mit dem Paprikapulver und etwas Pfeffer unter den Teig.

3. Stellt euren Teig für eine Stunde kalt. Verteilt dann großzügig Mehl auf einer Arbeitsfläche und rollt ihn ca. 2 cm dick aus. Stecht die Plätzchen mit den Förmchen eurer Wahl aus.

Tipp: Keine Plätzchenausstecher zur Hand? Ihr könnt die Kekse auch mit einem kleinen Glas ausstechen oder mithilfe eines Pizzarollers ausschneiden.

4. Legt die Käseplätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Bestreicht sie mit dem verquirlten Eigelb und verteilt Mohn, Sesam, Kümmel, grobes Salz oder ähnliche Zutaten je nach Geschmack darauf.

Für Käse-Liebhaber: Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch noch etwas zusätzlichen geriebenen Käse über die Plätzchen streuen. Das sieht toll aus und schmeckt großartig!

5. Backt eure Plätzchen im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Ober-Unterhitze) für etwa 12 Minuten. Sobald sie eine goldgelbe Farbe angenommen haben, könnt ihr sie herausholen.

Noch mehr leckere Rezepte:

Saftige Haferflocken-Walnuss-Kekse
Leckere Nussmakronen
Süße Mandelhörnchen mit Schoko-Enden

Viel Spaß beim Backen und Verputzen! Schickt uns gerne Fotos eurer Käseplätzchen auf Facebook oder Instagram. Wir freuen uns immer, von euch zu hören.