Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Blitzrezept für Fettuccine Alfredo: so lecker und SO cremig!

Breite Bandnudeln mit cremiger heller Soße und frischem Pfeffer.
Perfekt, wenn es schnell gehen muss: Fettuccine Alfredo Credit: Adobe Stock

Es muss schnell gehen, soll aber trotzdem köstlich schmecken? Dann nichts wie ran an unser Rezept für Fettuccine Alfredo. Für diesen Pasta-Klassiker benötigt ihr nämlich nur drei Zutaten und knapp 15 Minuten Zeit.

Bei diesem Gericht ist weniger mehr! Für die klassische Alfredo-Soße braucht ihr nämlich keine Sahne, keinen Knoblauch oder Crème fraîche. Klar, all diese Zutaten können eine schlichte, helle Soße ordentlich aufpeppen. Doch für dieses original italienische Rezept braucht ihr nur Parmesan, Butter und natürlich Fettuccine. Ganz simpel und sooo lecker!

Seinen Ursprung hat Fettuccine Alfredo übrigens in Rom. Das Gericht wurde wahrscheinlich nach Alfredo di Lelio benannt, einem italienischen Koch, der das Gericht in den 1920er erfunden haben soll. Angeblich wollte er mit den Nudeln seiner Frau, die von der Geburt des gemeinsamen Sohnes geschwächt war, zu neuen Kräften verhelfen.

Spaghetti à la Carbonara

Ein echter Pasta-Klassiker: Spaghetti a la Carbonara. So schnell und einfach ist das leckere Gericht zubereitet.

Rezept für Fettuccine Alfredo

Nur ein paar Zutaten und schon ist das 15-Minuten-Pastagericht fertig! Da es bei Fettuccine Alfredo wirklich auf den Geschmack von Butter und Parmesan ankommt, solltet ihr euch hierfür einen echt guten Käse gönnen und diesen frisch reiben.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g (frische) Fettuccine
  • 150 g geriebener Parmesan (24-Monate gereift)
  • 100 g Butter
  • Frischer Pfeffer

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Reichlich gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die frischen Fettuccine nach Packungsanleitung darin al dente garen.

2. Währenddessen die Hälfte der Butter in einer großen Pfanne langsam schmelzen. Die fertig gegarten Nudeln nun mit einer Küchenzange (gleich hier bei Amazon bestellen*) vom Topf in die Pfanne geben. Es darf dabei gerne etwas Nudelwasser mitkommen. Die Hälfte des Parmesans darüber streuen und bei geringer Hitzezufuhr alles gut vermengen.

3. Anschließend die restliche Butter und die andere Hälfte des Parmesans in die Pfanne geben. Zügig unterrühren, eventuell noch eine Schöpfkelle heißes Nudelwasser dazugeben, falls die Nudeln zu trocken sind. Vermengen, bis eine cremige Soße entstanden ist, die die Pasta komplett ummantelt.

4. Mit Pfeffer abschmecken und optional ein wenig salzen. Hierbei aber aufpassen, denn der Parmesan ist schon sehr salzig. Die fertigen Fettuccine Alfredo sofort in tiefen Tellern (wie diese von Amazon*) servieren und genießen. Lasst es euch schmecken!

Noch mehr geniale Pasta-Rezepte:

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Zubereiten und einen guten Appetit! Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Pinterest oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

Affiliate-Link